(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ VL wie sinnvoll anlegen? Bitte um Rat ]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Aktien, Depot und Börse
 
Autor Nachricht
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: Sa 10 Dez, 2011 19:59    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Ich finde, dass die Aussage, dass Aktien am profitabelsten seien, durchaus von dir kam und das ist absolut ausgedrückt nun mal falsch Wink

Und das mit der Sicherheit und dem Ertrag musste einfach noch einmal verdeutlicht werden, denn ein Laie neigt nun mal schnell dazu, aus so einer Aussage zu folgern, dass Fonds dann relativ sicher seien (auch wenn du das sicherlich nicht so gemeint hast).

Ich wollte dir einfach nahelegen, dass es (auch später in der tatsächlichen Kundenberatung) nicht darauf ankommt, was du mit einer Aussage meinst bzw. sagen wolltest (ein Fachmann versteht das auch), sondern darauf, was du tatsächlich sagst und wie ein Kunde das versteht und und die verstehen auch schnell mal was falsch und deuten dann so eine Aussage von dir eben auch so, wie ich es gerade beschrieben habe Wink Jaja, das unbekannte Wesen Kunde Very Happy

Und es ist nun mal überstürzt, dass du ihm ohne weitere Infos gleich zu Aktien geraten hast ohne zu wissen, wie seine Risikoeinstellung ist Smile Stell dir mal vor, wir hätten das so stehen gelassen und der Threadstarter hätte deswegen den Aktienfonds genommen, obwohl er eventuell eine ganz andere Risikoeinstellung hat (was wir ja noch nicht wissen) Wink

Ich weiß aber auch, dass du deine Ausbildung noch nicht begonnen hast (?) und das alles erst später lernst, aber manchmal ist es eben besser, zu einem Thema, wo man sich nicht genau auskennt (was du meinem persönlichen Eindruck nach hierbei offensichtlich nicht tust, siehe Aktienanteil), nichts zu sagen, als etwas Falsches zu sagen...

Aber ich hoffe wirklich, dass du dich weiter so im Forum engagierst und mir nicht allzu böse bist, denn böse ist das alles wirklich nicht gemeint Wink

Übrigens... Was ist denn nun ein "Mehrfonds", von dem du gesprochen hast?! Wink

Und wie hat sich der Threadstarter eigentlich entschieden?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Sa 10 Dez, 2011 19:59    Titel:  



 
jlmaho
Vice President


Commerzbank

Dabei seit: Nov 2011
Beiträge: 107

BeitragVerfasst am: Sa 10 Dez, 2011 20:59    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

nein ich nehme dir nichts böse:P kann deine Aussage voll und ganz nachvollziehen.
Mehrfonds werden von einigen Unternehmen angeboten.
Genaugenommen ist dass einfach ein Zusammenwurf aus allem worin man anlegen kann.
Wichtigste Kriterien sind eben das international gefcäherte konzept welches auf Sach, sowie Geldwertanlagen zurückgreift...
ist so ein "umgangssprachlicher" Begriff der freien Investmentmarkler:D
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: Sa 10 Dez, 2011 21:06    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Aber du meinst doch sicherlich einen Mischfonds, oder?! Denn der mischt ja alle möglichen Vermögensklassen Wink

Denn zum "Mehrfonds" findet Google nullkommanix und gehört habs ichs in zweieinhalb Jahren Studium auch noch nie^^
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dennis92
Associate


Volksbank
2. Lehrjahr

Dabei seit: Oct 2011
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: Sa 10 Dez, 2011 22:20    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

erstmal vielen lieben Dank für diese Diskussion, eigentlich wollte ich nicht wieder bausparen, aber für evtl 100 euro mehr ein vielfaches an risiko eingehen? ich denke das ist schwachsinnig... Hatte halt gedacht das man durch geringere RisikoFonds besser dran wäre in sachen Rendite und somit beim Endkapital...

@neledarikamrat, zu deiner Frage, ich möchte kein hohes Risiko gehen, bin aber bereit ein wenig Risiko zu gehen (sprich Rentenfond)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: So 11 Dez, 2011 0:19    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Tja, nur leider müssen es - wenn es denn der Fondssparplan sein soll - Fonds mit hoher Aktienquote sein, anders geht es leider nicht Wink Bliebe nur Bausparen oder du fragst mal nach, ob deine Bank auch eigene vL-Sparpläne anbietet...

Übrigens würde ich Rentenfonds momentan aufgrund des (noch) niedrigen Zinsniveaus auch nicht unbedingt empfehlen Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dennis92
Associate


Volksbank
2. Lehrjahr

Dabei seit: Oct 2011
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: Mo 12 Dez, 2011 22:26    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

was heißt jetzt vl-sparpläne? unterschiedliche anlegungen ?

also denkst du das in unserer heutigen lage bausparen mehr sinn macht, da die kurse zu sehr schwanken?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: Di 13 Dez, 2011 0:16    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Also mit einem vL-Sparplan ist allgemein jeder Vertrag, d.h. jede Möglichkeit, deine vL anzulegen, gemeint - Bausparen, Fonds oder eben ein Banksparplan...

Und Banksparpläne sind dann eben neben Bausparen und Fonds eine dritte Möglichkeit, wobei dir hier die Bank anbietet, die vL auf ein Sparbuch zu sparen und dir dann ebenso eine Prämie zahlt - die ist dann aber bankindividuell, da diese nicht vom Staat, sondern von der Bank selbst gezahlt werden... Bei uns in der Bank sind die Prämien aber schlechter als beim Bausparen oder Fonds und daher werden solche bankeigenen vL-Sparpläne aber eigentlich nur von denen genommen, die so ein hohes Einkommen haben, dass sie keine staatlichen Zulagen mehr erhalten (die Einkommensgrenze betrifft dich aber garantiert noch nicht) - diese Anlage soll eben auch die Leute zum Sparen ihrer vL anreizen, die von staatlicher Förderungsseite her eigentlich keinen Anreiz mehr haben und ihn aber so durch die Bankprämien bekommen...

Und nochmal: Man kann nicht pauschal sagen, welche der Möglichkeiten mehr oder weniger Sinn macht, da es um deine persönliche Einstellung zu Risiko und Ertrag geht Rolling Eyes
Willst du Sicherheit im Sinne kalkulierbaren Erträgen und willst du einfach keine Schwankungen bzw. Verluste in Kauf nehmen, dann nimmst du Bausparen - ist dir aber beim Bausparen der Ertrag zu gering und bist du bereit, zu Gunsten einer höheren Renditechance eventuell höhere Schwankungen und Verluste (was ja heute noch keiner weiß!!! --> deswegen kein sinnvoll oder nicht sinnvoll) in Kauf zu nehmen, dann nimmst du den Aktienfonds Cool

Und wenn du dir dann immer noch nicht sicher bist, dann gehe nochmal zu deiner Bank! Denn alles, was wir hier durchkauen, hätte eigentlich der Berater mit dir machen müssen, sodass du schon dort zu einem Ergebnis gekommen wärst Very Happy
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Dennis92
Associate


Volksbank
2. Lehrjahr

Dabei seit: Oct 2011
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: Mi 14 Dez, 2011 14:21    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

aber könnte man, wenn man sich nicht sicher ist für welche Möglichkeit man sich entscheiden soll auch 30€ in die bausparsumme und 10€ in fonds investieren?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Mi 14 Dez, 2011 14:21    Titel:  



 
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: Mi 14 Dez, 2011 17:08    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Geht theoretisch, wobei die Beträge dann besonders beim Fonds so kleckrig klein werden, dass es sich nicht mehr rechnet, eben weil du ja erstmal auch Depotgebühren usw. hast... Da müsstest du dich eben nochmal beraten lassen - also geh bitte zu deiner Bank, denn nur die können eine richtige Beratung machen!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©