(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ Expertenweiterbildung nach der Ausbildung! ]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Deutsche Bank Ausbildung
 
Autor Nachricht
MoneyManager
Moderator


Commerzbank
Ausbildungsplatz

Dabei seit: Dec 2010
Beiträge: 530
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: Fr 07 Jan, 2011 19:10    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hmmmm, danke für die Beiträge! Welche AT Gruppe ist denn die höchste?!
Und ihr sagtet, dass jede Bank seine negativen Seiten hätte, welche denn?! Und was ists bei der CoBa?!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Fr 07 Jan, 2011 19:10    Titel:  



 
Figo92
Analyst


Deutsche Bank
1. Lehrjahr

Dabei seit: Jan 2011
Beiträge: 5

BeitragVerfasst am: Fr 07 Jan, 2011 20:27    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hey leute nochmals danke an alle für die Beiträge ihr habt mir echt weitergeholfen!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Colonia
Managing Director


andere
Ausgelernt

Dabei seit: Dec 2009
Beiträge: 491

BeitragVerfasst am: Fr 07 Jan, 2011 21:09    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Bei der DB ist VS4 die erste AT Stufe. Das geht dann runter bis VS1.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Funky
Managing Director


Sparkasse

Dabei seit: Sep 2009
Beiträge: 489
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: Fr 07 Jan, 2011 22:00    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

MoneyManager hat folgendes geschrieben:
Und ihr sagtet, dass jede Bank seine negativen Seiten hätte, welche denn?! Und was ists bei der CoBa?!


Kann man schlecht sagen, weil jeder etwas anderes als negativ betrachtet... für mich wäre es im Vergleich zu Sparkassen zum Beispiel der wesentlich höherer Vertriebsdruck und das die Jobs bei weitem nicht so sicher sind wie die in einer Sparkasse.

Andere wiederrum mögen das als Vorteil sehen, weil sie sich sagen das schwarze Schafe und "Bremser" so wenigstens schneller aussortiert werden und die eigene Leistung auch wirklich gut belohnt wird.

Du siehst: Alles subjektiv! Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: Fr 07 Jan, 2011 22:29    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Genau, oder dass man in Großbanken wie CoBa, DeuBa usw., die ihre Zentralen in FFM haben, kaum mal was anderes als den Vertrieb sieht (d.h. in internen Abteilungen ist man wohl kaum eingesetzt, hab ich gehört)... Oder dass Regionalbanken wie Sparkassen und Volksbanken logischerweise wesentlich kleiner und familiärer sind als Großbanken...
Du siehst, was für den einen ein Nachteil ist, sieht der andere als Vorteil, wenn man z.B. sowieso in den Vertrieb will oder sich in einer Großbank wohler fühlt oder eben umgekehrt Wink
Im Gegenzug dazu betätigen sich Großbanken auf anderen Gechäftsfeldern, also übernehmen beispielsweise Aktienemissionen für große deutsche Unternehmen, was Regionalbanken selbst nicht machen (sondern wenn überhaupt die Landesbanken), wobei es da sehr schwer ist, erstmal reinzukommen...

Also überall gibts Vor- und Nachteile und welche Bank die beste ist, kann man sowieso nicht pauschal sagen... Jeder macht eigene Erfahrungen und es gefällt auch nicht allen Menschen in jeder Bank, da doch jede irgendwie eine eigene Philosophie usw. hat Wink
Negative Seiten gibts eben genau wie positive immer und die muss man auch in Kauf nehmen...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Colonia
Managing Director


andere
Ausgelernt

Dabei seit: Dec 2009
Beiträge: 491

BeitragVerfasst am: Fr 07 Jan, 2011 23:31    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Funky hat folgendes geschrieben:
MoneyManager hat folgendes geschrieben:
Und ihr sagtet, dass jede Bank seine negativen Seiten hätte, welche denn?! Und was ists bei der CoBa?!


Kann man schlecht sagen, weil jeder etwas anderes als negativ betrachtet... für mich wäre es im Vergleich zu Sparkassen zum Beispiel der wesentlich höherer Vertriebsdruck und das die Jobs bei weitem nicht so sicher sind wie die in einer Sparkasse.

Andere wiederrum mögen das als Vorteil sehen, weil sie sich sagen das schwarze Schafe und "Bremser" so wenigstens schneller aussortiert werden und die eigene Leistung auch wirklich gut belohnt wird.

Du siehst: Alles subjektiv! Wink


Ich sehe es eher als Nachteil, dass Sparkassen im Vergleich zu Großbanken einen viel geringeren Verkaufsdruck haben.
Für mich zählt: Je mehr ich leisten muss, desto anspruchsvoller ist es für mich und desto mehr hänge ich mich rein.

Ich würde mich in einer Sparkasse langweilen, zumal da nicht ansatzweise die Voraussetzungen für Weiterbildung gegeben sind als bei der Deuba.

Firmenkundenberater bei der Sparkasse zu werden ist was anderes als z.B. Familienunternehmensberater oder eben im CIB zu sein.
Nicht, dass das Gehalt um Welten besser ist, sondern auch das die Firmen größer sind.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Funky
Managing Director


Sparkasse

Dabei seit: Sep 2009
Beiträge: 489
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: Fr 07 Jan, 2011 23:46    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Colonia hat folgendes geschrieben:
Ich sehe es eher als Nachteil, dass Sparkassen im Vergleich zu Großbanken einen viel geringeren Verkaufsdruck haben.
Für mich zählt: Je mehr ich leisten muss, desto anspruchsvoller ist es für mich und desto mehr hänge ich mich rein.

Ich würde mich in einer Sparkasse langweilen, zumal da nicht ansatzweise die Voraussetzungen für Weiterbildung gegeben sind als bei der Deuba.

Firmenkundenberater bei der Sparkasse zu werden ist was anderes als z.B. Familienunternehmensberater oder eben im CIB zu sein.
Nicht, dass das Gehalt um Welten besser ist, sondern auch das die Firmen größer sind.


Da siehst du wieder, das es sehr Subjektiv ist... Ich sage mir hier an der Stelle, das ich wenigstens für den Fall abgesichert bin, das es mal Privat nicht läuft oder für mich sonst eine persönliche Katastrophe eingetreten ist.
Scheidungen, Todesfälle in der Familie, langwidrige Krankheiten usw. können jeden von uns Treffen und ich bezweifele das man ein vollkommen perfektes Beratungsgespräch führt, wenn innerlich bei einem grade Weltuntergangsstimmung herrscht.

Aber es ist vermessen zu sagen, die Weiterbildungsmöglichkeiten bei den Sparkassen wäre nichtmal ansatzweise gegeben wie bei der Deutschen Bank. Das ist schlichtweg falsch und wenn man sich mal informiert was genau alles zur Sparkassen-Finanzgruppe gehört, denn wird man relativ schnell feststellen, das es genügend ähnliche Posten zu besetzen gibt.
Man sollte nicht denken, das es in diesem Sytsem nur die Regionalen Sparkassen-Institute vor Ort gibt.

Die Sparkassen-Finanzgruppe ist nicht umsonst die größte kreditwirtschaftliche Vereinigung Europas. Da muss selbst die Deutsche Bank den Hut vor ziehen.
Das soll keine Werbung sein oder ausdrücken das einer besser/schlechter ist als der andere, sondern das man über den Tellerrand gucken soll und nicht jeder von seinem Arbeitgeber denkt er wäre das Non-Plus-Ultra. Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Colonia
Managing Director


andere
Ausgelernt

Dabei seit: Dec 2009
Beiträge: 491

BeitragVerfasst am: Sa 08 Jan, 2011 0:22    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Ich kenne die Weiterbildungsmöglichkeiten bei der Sparkasse und das Gehalt.

Das Gehalt ist lächerlich. Du kannst bei der Bank nach 1 Jahr 4500€ brutto verdienen.
Bei der Sparkasse brauchst du dafür 10 Jahre.

Und ich kann dir von einer Bekannten sagen, die als Firmenkundenbetreuerin bei der Sparkassen Köln/Bonn arbeitet seit 6 Jahren, dass sie das Gehalt bekommt, was wir nach der Ausbildung erhalten.

Das hat sie schon stutzig gemacht. Mal ehrlich, ich würde niemals für 1100€ netto bei der Sparkasse anfangen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Sa 08 Jan, 2011 0:22    Titel:  



 
Funky
Managing Director


Sparkasse

Dabei seit: Sep 2009
Beiträge: 489
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: Sa 08 Jan, 2011 0:35    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Das muss jeder für sich wissen, mein Guter. Wink
Ich hab meine Ansichten in Bezug auf Jobsicherheit usw. ja genannt.
Allerdings muss auch ich sagen, wenn der nach 6 Jahren das bekommt, was ihr nach der Ausbildung kriegt... dann hat der wohl irgendwo was falsch gemacht.
Die Sparkässler die ich kenne, führen nach 6 Berufsjahren im Unternehmen ein recht angenehmes Leben. Rolling Eyes

-EDIT-
Zitat:
Du kannst bei der Bank nach 1 Jahr 4500€ brutto verdienen.

Ich kenn mich zwar bei euch nicht ganz so gut aus, jedoch möchte ich DAS im ersten jahr direkt nach der Ausbidlung bezweifeln. Rolling Eyes
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MoneyManager
Moderator


Commerzbank
Ausbildungsplatz

Dabei seit: Dec 2010
Beiträge: 530
Wohnort: Baden-Württemberg

BeitragVerfasst am: Sa 08 Jan, 2011 4:26    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Danke für eure ganzen Beiträge Leute, bringen mich wirklich sehr weiter... Naja, nun muss ich mal schauen, was für mich das beste ist! Cool
Und noch was: Wenn ich bei der CoBa meine Ausbildung gemacht habe und merke, dass das nichts für mich ist und die Bank wechseln möchte, würde das doch kein Problem sein, oder?! Denn ich war ja in einer Großbank und denke, dass das auch sehr geschätzt wird, oder?! Smile
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 3 von 5

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©