(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ Assessment Center ]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Einstellungstest Sparkasse
 
Autor Nachricht
Walker
Department Head


Sparkasse
2. Lehrjahr

Dabei seit: Apr 2009
Beiträge: 944

BeitragVerfasst am: Di 16 Feb, 2010 18:04    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Denke da gibt es genügend Themen über die man in der Gruppendiskussion diskutieren kann.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Di 16 Feb, 2010 18:04    Titel:  



 
pardi
Analyst


Sparkasse
2. Lehrjahr

Dabei seit: Feb 2010
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Mi 03 März, 2010 18:32    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hey Bubbelgum,

Kannst du vllt genauer erläutern, was mit der Frage: "Wie erkläre ich mir meinen Erfolg im Unternehmen?" gemeint ist. Kann mir da nichts drunter vorstellen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BEN
Gast





BeitragVerfasst am: Sa 25 Dez, 2010 14:10    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Meine Fragen wären nun folgende:
*Wieviele werden zum AC eingeladen (Ungefähre Zahl)?
*Wieviele werden davon genommen?
 
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: Sa 25 Dez, 2010 14:41    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Eingeladen werden im Schnitt 5-10 Leute (können auch mal mehr oder weniger sein) und genommen werden so viele, wie überzeugt haben bzw. wie noch Plätze frei sind (nicht pauschal zu sagen - es können alle genommen werden oder keiner^^)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: Sa 25 Dez, 2010 15:45    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Danke schonmal Smile

Meinst du meine Selbstpräsentation, in Form einer Präsentation (Flipchart) wäre so gelungen?

Würde Stufen, wie eine Art "Karriere Leiter" anzeichen wie folgt:

Praktikum Unterstufe -> FORQ -> Abitur -> Zivildienst

Das würde mir Spontan einfallen oder gibt es bessere Alternativen
 
BEN
Gast





BeitragVerfasst am: Sa 25 Dez, 2010 15:56    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Achja der Gast bin ich gewesen, pardon.

Findest du es okay wenn ich mein Hobby die Terraristik erwähnen würde, falls man danach fragt? Finde das hebt sich was von der Masse ab. Halte selber ein Jemen Chamäleon und drei Bartagamen. Mir obliegt eine hohe Verantwortung, da kleine Haltungsparamater schon über das Wohl der Tiere entscheiden.

Des Weiteren absolviere ich derzeit meinen Zivildienst in der Zentralsterilisation. Hohe Verantwortung, da einzelne Instrumente über das Leben der Patienten bestimmen. Weiterhin arbeiten wir in einem Team aus 9 Leuten. Da ist es wichtig, dass wir uns absprechen um die Instrumente Termingerecht zum OP zu liefern. Denke dies ist doch ein guter Aspekt oder?

In der Gruppendiskussion soll ich meine "Kontrahenten" dutzen oder lieber siezen? Alterspanne 16-22 Jahre.

Liebe Grüße und besinnliche Feiertage
 
Gast






BeitragVerfasst am: Mo 28 März, 2011 21:09    Titel: BITTE UM ANTWORT Antworten mit Zitat nach oben ... 

Was? Einzel- und Gruppenübungen


Gerne möchten wir Sie persönlich kennenlernen und uns ein Bild von Ihnen machen.
Im Rahmen des Bewerbertags werden wir Sie bitten sich ca. 3- 5 Minuten ohne Hilfsmittel vorzustellen.

Selbstverständlich haben auch Sie die Möglichkeit, sich über die Kreissparkasse Ludwigsburg und die Ausbildungsinhalte näher zu informieren.



Kann mir bitte jemand kurz und knapp sagen was morgen ^^ auf mich zu kommt?
Muss ich noch ein Eignungstest machen??? -> KSK Ludwigsburg

Danke
 
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: Di 29 März, 2011 17:02    Titel: Re: BITTE UM ANTWORT Antworten mit Zitat nach oben ... 

Die Suchfunktion hilft da weiter, das steht doch fast in jedem Thread Rolling Eyes

Meine Güte, das ist doch offensichtlich...

Einzel- und Gruppenübungen
--> Du musst einige Dinge alleine machen (z.B. Vorstellungsgespräch, Verkaufsgespräch) und andere zusammen mit anderen (z.B. eine Gruppendiskussion).

Im Rahmen des Bewerbertags werden wir Sie bitten sich ca. 3- 5 Minuten ohne Hilfsmittel vorzustellen.
--> Dürfte ja wohl klar sein...

Selbstverständlich haben auch Sie die Möglichkeit, sich über die Kreissparkasse Ludwigsburg und die Ausbildungsinhalte näher zu informieren.
--> Man wird dir sicherlich etwas über das Unternehmen und die Ausbildung erzählen bzw. die Möglichkeit geben, Fragen zu stellen...

Das sieht doch ein Blinder, dass es hier um ein Assessment Center geht Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Di 29 März, 2011 17:02    Titel: Re: BITTE UM ANTWORT  



 
kiler123
Analyst


Sparkasse
1. Lehrjahr

Dabei seit: Jan 2012
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: Di 14 Feb, 2012 21:35    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo zusammen,
als Erstes bedanke ich mich für die ganz ganz vielen Tipps in diesem Forum. Diese waren während meiner Vorbereitung auf das AC bei der Sparkasse sehr hilfreich!

Deshalb möchte ich nun auch meine Erfahrung hier im Forum teilen:

Am 20.1.12 habe ich mich um eine Ausbildungsstelle zum Bankkaufmann bei der Sparkasse beworben. Wenige Tage später kam dann eine Einladung zum Einstellungstest BEST ins Haus.
Am 31.1.12 hatte ich dann meinen Einstellungstest. Durch verschiedene Übungsseiten, auf die ich auch hier im Forum gestoßen bin, habe ich mich vorbereitet. Der Test verlief gut (besonders der Mathe-Teil Very Happy ), und so bekam ich am 6.2. eine Einladung zum AC. Wenige Tage zuvor hatte ich mir das Buch 'Die Bewerbung um eine Ausbildung zum Bankkaufmann/ zur Bankkauffrau' von Kurth Guth/Marcus Mery gekauft, da dieses Buch auch hier im Forum lobend erwähnt wurde.

Mein Anzug war schon einige Jahre alt, also musste ein neuer Anzug her, in dem ich mich wohl fühlte. Als der Tag des AC dann gestern gekommen war, war ich sehr nervös, weil dies mein erstes AC war.

20 Minuten vor dem Termin traf ich in der Bank an, und lernte meine Mitbewerber kennen. Um 8:30 Uhr ging es dann los. Wir kamen in einen Raum, in dem schon 5 Prüfer saßen. Drei davon waren Zweigstellenleiter, eine Auszubildende, und die Leiterin der Gruppe Ausbildung der Sparkasse.

Wir mussten uns ganz kurz vorstellen (Name, Abschluss und aktuelle Tätigkeit), danach erhielten wir auch schon unsere Gruppenaufgabe. Insgesamt waren wir 8 Bewerber. Die Aufgabe bestand darin, 3 Kriterien zu finden, mit denen man die 'Besten eines Ausbildungsjahres' finden kann.
10 Minuten Vorbereitungszeit, 20 Minuten Diskussion, und 10 Minuten Präsentation waren dafür vorgesehen. Ich habe die Diskussion in Gang gebracht, in dem ich kurz das Thema vorgestellt habe, und danach ein erstes mögliches Kriterium genannt habe. Es ist wichtig, stets höflich zu bleiben, den Mitbewerbern zuzuhören, auch auf Vorschläge einzugehen. Achtet auch auf eine angemessene Ausdrucksform, stellt euch aber nicht in den Mittelpunkt, es ist und bleibt eine Gruppenaufgabe. Drei von uns haben dann das Ergebnis präsentiert (darunter auch ich).
Nach der Präsentation wurden wir wieder in den Pausenbereich gebracht.

Nach ca. 5 Minuten Wartezeit folgte dann für jeden Einzelnen das Verkaufsgespräch (ich durfte beginnen). 10 Minuten Vorbereitungszeit, 10 Minuten Verkaufsgespräch. Meine Aufgabe bestand darin, Taschentücher zu verkaufen. Es gab 5 verschiedene Packungen zur Auswahl, man sollte natürlich am besten das verkaufen, welches dem Unternehmen den größten Gewinn einbringt. Als zusätzliches Produkt sollte ich ein Nasenspray an den Mann bringen. Hier gilt es vor allem freundlich zu sein, auf die Wünsche des 'Kunden' (in diesem Fall war es die Leiterin der Gruppe Ausbildung). Sie war auch sehr freundlich, hat mir ihre Vorlieben und Wünsche geäußert. Daraufhin habe ich ihr die für sie am besten geeigneten Produkte vorgestellt. Am Ende hat sie die Taschentücher mit der höchsten Gewinnmarge für das Unternehmen gekauft, und obendrein auch noch das Nasenspray.
Danach hat sie mich gefragt, wie ich mich auf das Verkaufsgespräch vorbereitet habe, und wie ich vorgegangen bin. Sie wollte sicherlich wissen, ob ich bewusst gehandelt habe, oder ob ich die Dinge nur zufällig von mir gegeben habe. Auch hat sie mich gefragt, ob ich mir vorstellen kann, was das Ganze mit dem Beruf des Bankkaufmannes zu tun hat.

Nach ca. 25 Minuten Wartezeit wurde ich dann in einen Raum geführt, in dem ich mich 30 Minuten auf meine Selbstpräsentation vorbereiten konnte. Die Inhalte meiner Selbstpräsentation (dem wohl wichtigsten Teil des ganzen AC) hatte ich schon vorbereitet. (Meine mitgebrachten Unterlagen musste ich allerdings bereits am Anfang des AC abgeben.)
So hatte ich lange Zeit um mir zu überlegen, wie ich das Ganze präsentiere. Ihr solltet euch vor allem auf 4 Punkte vorbereiten:
- Wichtigste Info's über eure Person
- Warum eignet ihr euch besonders als Bankkaufmann?
- Warum wollt ihr unbedingt zur Sparkasse?
- Was werdet ihr tun, um die Ausbildung erfolgreich zu meistern?

Nach meiner 10-minütigen Präsentation wurden mir noch Fragen gestellt. Mit einer 5 in Mathe und etlichen Fehlstunden auf dem Zeugnis konnte ich mich natürlich schon ein wenig darauf vorbereiten Wink
Zum Schluss konnte ich dann noch eigene Fragen, die man sich auf jeden Fall vorher überlegen sollte, stellen. Überlegt euch nicht nur 3 Fragen, da manche schon im Laufe des Gespräches beantwortet werden, bevor ihr nachher ohne Fragen dasteht.
Man sagt mir auch, dass ich in 2-3 Wochen Bescheid bekomme.

Da ich der Erste war, der ins Verkaufsgespräch und in das Einzelgespräch durfte, war ich schon um 11:30 Uhr wieder raus.

Um 14 Uhr erhielt ich dann einen Anruf von der Leiterin der Gruppe Ausbildung. Sie sagte mir, dass ich wirklich überzeugt habe, und in sämtlichen Bereichen sehr gut abgeschnitten habe. Ich habe die Ausbildungsstelle bekommen und bin ab 1.8.2012 Bankkaufmann-Azubi! Very Happy Very Happy Very Happy
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
hunter93
Gast





BeitragVerfasst am: Sa 25 Feb, 2012 2:45    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

hey leute,
habe mich hier mal bissl um gesehen und bedanke mich an ALLE für die tipss die ihr gegeben habt.
habe mal eine klare frage. ich wurde zum einstigsttest und vorstellungs gespräch eingeladen (am 29.02.12). Wenn ich mich nicht irre ist das eine einladung ins AC oder (KSK in Köln),
meine frage ist einfach was sollte ich mit nehmen? auser jetzt stift blätter rechner und so? oder sind die doch unnötig?
danke im vorraus
mfg
uddy ^^
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 5 von 6

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©