(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ west pomeranian business school bachelor in nur 1,5 jahren!! ]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Weiterbildung Bankkaufmann
 
Autor Nachricht
spaddel
Department Head


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Oct 2005
Beiträge: 1250

BeitragVerfasst am: So 26 Apr, 2009 20:39    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Ist auch richtig, aber bei 13 T€ Aufpreis müssen die Dozenten der anderen Hochschulen schobn ziemlich miserabel und die der FS schon ziemlich top sein. Und das wiederum ist schon sehr sehr unwahrscheinlich...
_________________
Wenn's um Geld geht - Sparkasse.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: So 26 Apr, 2009 20:39    Titel:  



 
yakjaeger
Analyst


Dabei seit: Jul 2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Do 09 Jul, 2009 11:02    Titel: Bachelor West Pomerian o. andere Fortbildung Antworten mit Zitat nach oben ... 

Gerne will ich hier auch noch einen Kommentar zum Thema ergänzen.

Ich selbst habe zunächst einen Fachwirt gemacht. Damit hat man einen ersten Fortbildungsabschluss, der auch oft Voraussetzung für weitere Fortbildungen wie Betriebswirt o. Bachelor ist.

Als Bankkaufmann habe ich dann noch den Bankbetriebswirt der Frankfurt School angehängt. Diesen fand ich ganz gut, da er sehr praxisorientiert war.

Ich selbst werde nun noch den Bachelor an der West Pomerian School machen, da ich es für wichtig halte, einen akademischen, europäischen Abschluss zu haben. (Ich bin 33 und bin damit noch 35 Jahre am Arbeitsmarkt). Der Abschluss ist akkreddiert u. staatl. anerkannt. Das sollte ausreichen.

Als gelernter Bankkaufmann, der nun schon einige Jahre erbeitet, wäre meine Empfehlung:

Wenn man Abitur hat, sollte man studieren und möglichst den Master machen, vielleicht sogar eine Ausbildung vorher.

Hat man nach der Schule direkt den Weg der Ausbildung beschritten, ist ein Fachwirt, egal ob Investment-,Finanz- o. Bankfachwirt ein MUSS wie ich finde. Ob man dann einen Betriebswirt o. Bachelor o. Master macht muss jeder für sich entscheiden. Als Berater einer Bank brauche ich sicher keinen Master.

Und eins: Ob nun Diplom, Master, Bachelor an einer bekannten o. unbekannten Uni, ob akkredidiert oder nicht, ist auch nur zweitrangig. Am Ende des Tages sit es wichtig, zu zeigen, dass man die Power neben dem Job sich weiterzubilden. Weiterhin ist praktische Erfahrung in verschiedenen Bereichen das Ausschlaggebende. Was nutzt der beste Master, wenn ich von der Praxis keine Ahnung habe? Nix, denn die Praxis sieht immer anders aus, als das Lehrbuch vorgibt.

In dem Sinne....
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Renovatio
Moderator


Commerzbank
Ausgelernt

Dabei seit: May 2006
Beiträge: 1206
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: Do 09 Jul, 2009 13:08    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Super Beitrag der's auf den Punkt bringt - sehr gut!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rippler
Analyst


Sparkasse
1. Lehrjahr

Dabei seit: Apr 2009
Beiträge: 23
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Do 27 Aug, 2009 9:47    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Erster Beitrag und dann so was Gutes?

Weiter so Kollege Embarassed
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
lyseduese
Moderator


Commerzbank
2. Lehrjahr

Dabei seit: Sep 2007
Beiträge: 454
Wohnort: Hildesheim

BeitragVerfasst am: Mi 11 Nov, 2009 16:46    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

es besteht immer ein Unterschied zwischen der staatliche akkreditierung und der akkreditierung des wissenschftsrtes, welche dann auch akademisch anerkannte Abschlüsse zulässt.

Hier sollte man also nochmal genau fragen, welche Akkreditierugen tatsächlich vorliegen!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Dimi
Analyst


Dabei seit: Feb 2006
Beiträge: 4
Wohnort: Nürnberg

BeitragVerfasst am: Fr 27 Nov, 2009 12:29    Titel: Aufklärung! Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo alle zusammen!

Ich stehe vor einigen Entscheidungen und brauche ein bisschen Aufklärung!
Zu meiner Situation:
Ich habe be der Sparkasse meine Ausbildung abgeschlossen, wurde unbefristet übernommen und bin zur Bundeswehr zum Grundwehrdienst eingezogen worden!
Jetzt ist der GWD langsam aber sicher vorbei und ich komme Anfang 2010 in meine Bank zurück!
Da ich nicht faul rumoxidieren will, habe ich mir schon viele Gedanken zu Fortbildungen gemacht. Erste Frage an Euch:

Was ist der Unterschied? Was ist Eurer meinung nach besser:

- Sparkassenfachwirt --2 Jahre--
- Bankfachwirt --2 Jahre--
- Fachwirt für Finanzberatung (IHK) + Fachberater für Finanzdienstleistungen (IHK) --2,5 Jahre--

Ich tendiere immer mehr zum Fachwirt für FB + Fachberater für FD,
da die Inhalte deutlich umfangreicher sind, ich keine DIREKTE bindung zu einem KI habe, durch IHK Abschluss abgesichert.

Welche möglichkeiten bzw. Zukunftsaussichten habe ich mit dem Fachwirt für Finanzberatung (IHK) + Fachberater für Finanzdienstleistungen (IHK)???
Hat jemand von euch irgendwelche Erfahrungen?
Mit was kann man diese Qualifikationen gleichstellen?
Position + Gehalt???

Nächstes Problem:
Wenn ich mich dazu entscheiden sollte den Fachwirt für Finanzberatung (IHK) + Fachberater für Finanzdienstleistungen (IHK) zu machen will ich anschließend noch das Studium zum
"Bachelor of Economics m. Schwerpunkt Financial Advisory Service"
machen. Jetzt die Fragen dazu:

- Hat jemand von euch Erfahrungen zu diesem Abschluss?
- Wie ist er gleichzustellen?
- Ist dieser Abschluss Angesehen?
- Lohnt es sich sowas überhaupt zu machen?
- Was kann man mit diesem Abschluss machen???

Ihr seht, ich bin zzt sehr "verwirrt" was Fortbildung bzw. Zukunft angeht und bitte euch um Hilfe!
Vielen Vielen Dank! Very Happy
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Renovatio
Moderator


Commerzbank
Ausgelernt

Dabei seit: May 2006
Beiträge: 1206
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: Do 03 Dez, 2009 19:22    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Der Bankfachwirt ist nebenbei bemerkt auch ein IHK Abschluss und deinen Bachelor habe ich noch nie gehört. Wo macht man den denn? Die IHK nennt ihren staatl. gepr. Betriebswirt auch neuerdings Bachelor obwohl sie das eigtl nicht darf zumal der Abschluss ein Witz ist.

Letztlich ist es egal was du für einen Abschluss hast, meine Kollegin hat jetzt auch ihren Bankfachwirt gemacht und hockt immer noch auf der gleichen Stelle. Sprich eine Weiterbildung / Studium bringt nicht automatisch eine andere Stelle mit sich.

Wenn du also einen MBA machst aber eine Zielerreichung von 60% hast, dann wird man dich wohl kaum befördern. Natürlich steht es offen sich bei einem anderen Unternehmen zu bewerben weil man dann eben die evtl nötige Einstiegsquali hat.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Koyote
Analyst


Dabei seit: Aug 2011
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Mo 01 Aug, 2011 10:31    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo zusammen,

für mich ist der BoE an der WPBS die einzigste Form zum akademischen Grad (mit MR und Fachwirt f. Finanzberatung, IHK). Zumindest glaube ich das. Da hier sehr viel über die Akkreditierung disskutiert wurde möchte ich nochmal konkrekt nachfragen:

- kann ich nach erfolgr. Abschl. auf meine Vkarte schreiben "Bachelor of Economis"? Oder muss ich Zusätze tragen? Oder darf ich das aus irgendeinem Grund nicht? Den Schwerpunkt (Financial Advisory Services) darf man glaube ich generell nicht anfügen, ja?

Info zur Akkreditierung der WPBS: Die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen im Sekr. der Kultusmin.konf. bewertet die WPBS mit H+ (Im Herkunftsland, maßgebl. Weise als Hochsch. anerkannt, usw.)
Die Studiengänge der WPBS sind akkreditiert von dem State Accreditation Commitee (w³.pka.edu.pl)
Dankeschön!
Gruß Koyo
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Mo 01 Aug, 2011 10:31    Titel:  



 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3
Seite 3 von 3

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©