(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ Verdienst bei der Deutschen Bank nach der Ausbildung? ]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Deutsche Bank Ausbildung
 
Autor Nachricht
Kakashi
Associate


Deutsche Bank
Ausbildungsplatz

Dabei seit: Oct 2008
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: Mi 03 Dez, 2008 12:12    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Diese 3500 muss man halt am Anfang investieren, dafür zahlt sich das am Ende ja auch aus.
Verglichen verdienst du da sehr viel.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Mi 03 Dez, 2008 12:12    Titel:  



 
Suchender
Analyst


Volksbank
Ausgelernt

Dabei seit: Dec 2008
Beiträge: 12

BeitragVerfasst am: Mi 03 Dez, 2008 17:23    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Socke hat folgendes geschrieben:
Du kannst bei jeder Bank mitm Bankfachwirt aufsteigen, da du ihn genauso gut auch freiwillig machen kannst. Musst ihn halt selber zahlen was ca. 3500 kostet, abzgl. meisterbafög ca. 1000 euro.

also auch in ordnung, und mit nem bankfachwirt kann man sich ganz gut wo anders bewerben...


Ja, was meistens Sinn macht, dass man den "unabhängigen" Bankfachwirt macht. Die meisten Volksbanken und Sparkassen machen ja den VR Bankfachwirt oder eben den Sparkassen Wirt.

Was dann meist ( je nach Qualität des Arbeitgebers ) auch bezahlt wird. Das Problem dabei ist, wenn man dann mal von einer Sparkasse zu einer Genossenschaft, oder umgekehrt, wechseln will, dann wird der jeweilige fachbezogene Wirt ( nach meinen Erfahrungen ) nicht unbedingt anerkannt, wohl aber die Berufserfahrung, die darauß resultiert.

Bei nem unabhängigen Bankfachwirt, hat man dann weniger Probleme. Ist aber alles "Pille Palle", wenn ein Arbeitgeber sieht, dass ihr nicht nur müden Schalterdienst schiebt, sondern etwas leistet, dann bekommt ihr das auch angerechnet.


Ps. dass man "meisterbafög" bekommt für den fachwirt wusste ich garnicht. vielen dank, socke!!! werde mich gleich mal dannach erkundigen!!!!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Qlol
Analyst


Ausbildungsplatz

Dabei seit: Nov 2008
Beiträge: 25

BeitragVerfasst am: Do 18 Dez, 2008 19:54    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Was einfach viele nicht beachten ist, dass der Beruf Bankkaufmann ansich nicht viel Geld einbringt, dafür die Möglichkeiten bietet, Geld zu machen.
Anders als Berufe wie Tischler oder sonstige Handwerksberufe, hat man in den kaufmännischen (und vor allem in Banken) die Möglichkeit, sich weiterzubilden. Daher ist das Anfangsgehalt auch relativ gering.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Socke
Analyst


Dabei seit: Nov 2007
Beiträge: 27

BeitragVerfasst am: Do 18 Dez, 2008 21:11    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

@suchender

aber nur für den IHK Bankfachwirt...

die anderen Fachwirte werden nicht unterstützt...

greetz
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Chaosprinz
Analyst


Deutsche Bank
2. Lehrjahr

Dabei seit: Aug 2011
Beiträge: 27
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mo 01 Aug, 2011 17:27    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hey,

Also erstmal muss ich sagen, dass die Deutsche Bank nicht direkt nach dem Tarif zahlt. Oft sind die nämlich sogar drüber, zumindest wenn ich mir deine Tabelle anschaue. Zumindest stimmt das Auszubildenen Gehalt was drauf steht schonmal nicht. Die Azubis bekommen mehr. Hinzu musst die vollen 40 Euro VL Leistung rechnen die die Deutsche Bank bereit ist zu zahlen und natürlich dass wir 14 Monatsgehälter haben. Das macht das Jahresbrutto ganz schnell höher. Ansonsten fängst du mit der Tarifgruppe 4 oder 5 an und die Ausbildung zählt schon als Berufspraxis.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
BimHennemann
Analyst


Volksbank
Bewerber

Dabei seit: May 2010
Beiträge: 14

BeitragVerfasst am: Fr 07 Okt, 2011 11:09    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

So, ich beantworte mal alle Frage...

als Einzelahndelskaufmann wird man mim AUsbildungsgehalt gelockt, wie auch beim FInanzamt im letzen jahr bei ersterem bis 1,2k bei zweiterem 1,1k wenn du dann aber anfängst haste vllt ne lohnsteigerung von 10% oder so.... bei der bank hat man en solides ausbildungsgehalt von 600-900 euro... vorallem muss sich mal jeder überlegen, was investiert ein Lidl in die ausbildung seines Kaufmanns was investiert die VoBa oder Deutssche Bank in die Ausbildung ihrer Azubis???? wesendlich mehr, wir haben das Glück eine wirklich gut Ausbildung zu erhalten und je nach Bank (es gibt auch ausnahmen) hat man sogar superviel Spaß und lernt echtes Teamwork kennen.....

Nach der Ausbildung hast du vorallem den Vorteil innerhalb von weniger als 6 Jahren deinen Bankbetriebswirt intus zu haben und damit liegst du weit über dem was irgend wer anders verdient, wenn du ne passende Stelle findest.


Außerdem darfst du den Gehalt von deinem Dad oder deiner Mom nicht als Ansatz nehmen die arbeiten schon 30-40 Jahre in ihrem Betrieb und wurden nach "besseren" Tarifen eingestellt.... soviel bekommst du einfach nicht wenn du ehute neu anfängst, weil die Betriebe gemerkt haben das es im Nachhinein viel zu teuer wird... außerdem habe ich als Azubi bei meiner Bank 13,5 Monatsgehälter + Gewinnausschütungen.... also komm ich im eneffekt beim Jahres- gehalt auch an der Futzi vom Finanzamt ran..

LG Robin
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Colonia
Managing Director


andere
Ausgelernt

Dabei seit: Dec 2009
Beiträge: 491

BeitragVerfasst am: Fr 07 Okt, 2011 14:22    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Deutsch üben wir nochmal, ja?

Dein Beitrag ist nicht objektiv geschrieben. Die Bezahlung ist mittelmäßig, wenn man den Beruf mit den Berufen vergleicht, die man mit einem Studium erreichen kann.

Ein Bankbetriebswirtstudium ist so ziemlich das unnötigste Studium, was es gibt.
Wieso fragst du dich jetzt? Nun, weil es dir nur nützt, wenn du im Bankenbereich bleiben möchtest.
Naja, was heißt nützen..im Verkaufsbereich ist es nützlich, ins CIB wirst du damit nicht kommen.


Hast du genug von der Bank und willst Führungskraft bei z.B. BMW, Ergo werden, dann hast du nichts vorzuweisen.
Die Ausbildung und der Bankbetriebswirt sind vollkommen nutzlos in der Wirtschaft.

Jeder der Karriere machen möchte studiert deshalb auch auf Diplom bzw. heute Bachelor/Master.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 20, 21, 22
Seite 22 von 22

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©