(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
hierundhu
[ Bin neu hier und habe einige Fragen :) ]
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Entscheidungsfragen
 
Autor Nachricht
MercedesBenz
Analyst


Bewerber

Dabei seit: Oct 2011
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Do 13 Okt, 2011 19:54    Titel: Bin neu hier und habe einige Fragen :) Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo leute,

ich bin neu hier im Forum und wollte mich gleich erstmal vorstellen Smile

Ich bin 16 Jahre alt, Männlich, gehe noch zur Schule und habe voraussichtlich meinen erw. Realschulabschluss im Juni 2012 *hoffentlich*

Nun ich möchte richtig gerne Bankkaufmann werden, weil ich glaube das das ein Beruf ist den man auch 50Jahre machen kann ohne Rückenprobleme oder anderes wie in vielen anderen Berufen zubekommen.

Nun zu meiner eigentlichen frage, habe ich gute Chancen mit einem Erw. Realschulabschluss (Guten) ?

Desweiteren habe ich einmal irgendwo gehört das Bankkaufmänner/frauen sehr wenig arbeiten müssen, stimmt das ?

PS:Im Winter möchte ich mich für ein 3 Wöchiges Praktikum bewerben! Kann ich evtl. noch einige dinge tun die für meine Bewerbung nicht schlecht wären?

Ich hoffe ihr könnt mir diese fragen beantworten Smile

Bis dann !
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Do 13 Okt, 2011 19:54    Titel: Bin neu hier und habe einige Fragen :)  



 
Rumo
Associate


Deutsche Bank
1. Lehrjahr

Dabei seit: Apr 2011
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: Do 13 Okt, 2011 20:45    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo,

mit einem guten Realschulabschluss sollte eine Ausbildung zu bekommen sein, auch wenn viele heute das Abi mitbringen.

Ein Praktikum bei einer Bank zeigt Interesse und Lernbereitschaft, das ist natürlich ein Pluspunkt.

Dass Bankkaufleute nur wenig arbeiten müssen, ist natürlich schön gesagt. Wer sagt, was wenig arbeiten ist? Natürlich ist der Beruf des Maurers recht schwer (körperlich), aber inwieweit das psychisch belastend ist, lasse ich mal außen vor. (Die Maurer, die ich kenne, haben schon früh gesundheitliche Probleme, aber werden geistig nicht... nun ja, überfordert. Smile ) Da ich die Ausbildung zur Bankkauffrau erst nächstes Jahr beginne, kann ich nur auf das zurück greifen, was Bekannte erzählen, die in dem Beruf arbeiten. Es sei ein schöner, aber sehr stressiger Beruf. Den ganzen Tag "Eier schaukeln" ist da nicht, Geld bekommt heute kaum einer geschenkt. Wink

Worüber du dir bewusst sein musst, ist die Tatsache, dass die meisten Banken jetzt schon ihre Auszubildenden für das kommende Jahr haben und nur noch geringe Chancen hast, im nächsten Jahr anzufangen. Die Bewerbungsphase im Bankensektor beginnt meist mindestens 12 Monate vor Beginn der Ausbildung, teilweise schon vorher.

Viel Erfolg dennoch bei den Bewerbungen!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MercedesBenz
Analyst


Bewerber

Dabei seit: Oct 2011
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Do 13 Okt, 2011 21:17    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Erstmal danke für diese schnelle Antwort Smile

Also die bewerbungsphase hab ich dann verpennt Very Happy
Ich versuchs trotzdem...noch eine Frage würdest du mir evtl. empfehlen ein 1Jähriges Praktikum zumachen?

Bestehen da Übernahmechancen?

Lg
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rumo
Associate


Deutsche Bank
1. Lehrjahr

Dabei seit: Apr 2011
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: Fr 14 Okt, 2011 10:07    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Die Frage ist eher, ob du die Chance zu einem derart langen Praktikum bekommst. Denn meist gibt es nur für Schüler ein Praktikum, das nur zwei Wochen dauert, oder aber für Studierende, die in die Richtung gehen (da kenne ich aber die Daten nicht).

Ohnehin sind die Chancen auf ein außerschulisches Praktikum - je nach Bank - recht gering, aber du kannst es ja versuchen.

Raten würde ich dir, nach dem Abschluss noch ein FSJ zu machen (überbrückt ja auch Zeit und du kannst dich halbwegs in Ruhe bewerben - aber Bewerbungsschluss ist meist August des Vorjahres) und Defizite aufzuarbeiten, z.B. Sprachprobleme durch Kurse u.ä. zu lösen.

Wenn du unbedingt den Job als Bankkaufmann möchtest, solltest du auch flexibel sein, z.B. auf den Wohnort bezogen. In der Regel heißt es nämlich, man hat mit 30 Bewerbungen eine Ausbildungsstelle sicher (ich hatte 6 Bewerbungen, 2 Zusagen und es stünden eigentlich noch 2 AC's an, aber das ist wohl nicht die Regel). Wenn du nun nicht in der Großstadt wohnst, ist das mit 30 Bewerbungen auch schwer. Auch habe ich eine Freundin, die sich in insgesamt 10 Banken mit einem glatten 2'er Realschulabschluss beworben hat und keine Stelle bekommen hat und dann in die Bürokauffraurichtung ging und jetzt ein Studium begonnen hat.

Natürlich kannst du auch gucken, was willst du eigentlich?
Ist es der Umgang mit dem Finanzwesen, der dich reizt? Oder suchst du primär einen Job, in dem du nicht groß körperlich arbeiten musst? Ist es das Ansehen und der erhoffte finanzielle Gewinn (dein Nick lässt darauf schließen)? Dann mach dich darauf gefasst, dass meist bei 3000 Euro brutto in dem Beruf Schluss ist, sofern du nicht außertariflich einen Vertrag bekommst (evtl. als Filialleiter).

Wenn du nur einen wenig körperlich anstregenden Beruf suchst, kannst du jeden anderen kaufmännischen Beruf ergreifen, die sogar bisweilen besser verdienen. Zumal dort auch fürs nächste Jahr die Bewerbungsphase noch nicht rum ist.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MercedesBenz
Analyst


Bewerber

Dabei seit: Oct 2011
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Sa 15 Okt, 2011 2:18    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hmm...ich wohne in Bremen hier gibt es zich Banken, auch in nahegelegten kleinstädten(Dörfern) gibts es einige Banken wo ich mich bewerben könnte, bestimmt um die 50Stück ! Ich wäre auch bereit morgens 20minuten mit dem Auto zufahren sobald ich meinen Führerschein habe(in der Zeit ohne Auto muss der Bus hinhalten).

Ja das mit dem Ansehen und dem Verdienst, da hast du recht! Aber die meisten anderen Kaufmännischenberufe wie z.B Einzelhandelskaufmann oder Bürokaufmann verdienen sowas von schlecht ...ich habe mir überlegt da wir in Bremen ja auch einen Hafen mich als Schiffskaufmann(weiß jetzt nicht genau wie das heißt)zu bewerben...kennst du dich evtl. in dem Beruf etwas aus bzw. hast du einige Infos?

Lg

PS: Ich habe mal gehört wenn ich mich z.B in der Sprakasse XYZ bewerbe das diese Bewerbung automatisch für alle anderen Sparkassen benutzt wird z.B meine Bewerbung wird in jeder Sparkassen Filiale XYH XYG XYN XYM usw. benutzt...also das man sich nur 1mal bei der Sparkasse bewerben kann?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Rumo
Associate


Deutsche Bank
1. Lehrjahr

Dabei seit: Apr 2011
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: Sa 15 Okt, 2011 7:23    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Also, im Schifffahrtswesen kenne ich mich gar nicht aus, sorry. Smile

Was den Einzelhandel betrifft, kann man das nicht pauschal sagen, dass man grundsätzlich schlecht verdient. Klar, es sind Glücksgriffe, wenn du dann ein hohes Einkommen hast, aber die Chancen gibt es grundsätzlich. Nur gehören dazu ein Quäntchen Glück und auch Talent.

Was die Sparkassen anbelangt, das sind ja alles regionale Sparkassen. Wenn du dich also in einer Region bewirbst, gilt das natürlich für die gesamte Region bzw. deren gesamte Filialen. Das kann aber auch für andere Banken gelten, wenn du in der gewünschten Filiale keine Stelle bekommst, dass du dann eine Stelle bekommen kannst in der Nähe deiner Wunschfiliale. Das ist aber von Bank zu Bank verschieden. Ein Mitarbeiter der DeuBa fragte mich, ob ich bereit sei umzuziehen, um in seiner Filiale zu arbeiten (würde einen Umzug von knapp 200 km ausmachen), da ich allerdings gebunden bin, habe ich freundlich abgelehnt und eine Stelle in meiner Wunschfiliale bekommen. Aber ich gebe zu, das war auch recht viel Glück, denn insgesamt 6 Bewerbungen sind nicht unbedingt viel.

Was wichtig ist, nur weil eine Bank vor Ort ist, bildet sie nicht automatisch vor Ort aus. Wir haben hier auch ein augenscheinlich gutes Bankennetz, aber eben nur die sechs Ausbildungsbetriebe. Dabei ist jede kleine, mittlere und größere Bank bei uns vor Ort.

Frag am besten mal bei der IHK nach, ob die eine Übersicht haben, wo du dich überhaupt bewerben kannst. Bei uns gab es auch einen IHK-Bankentag, bei dem sich einige Betriebe vorgestellt haben und man viele Fragen vor Ablauf der Bewerbungsphase stellen konnte, das war schon mal ein guter Einstieg.

Trotz der Bankenkrise, die gegenwärtig den Beruf weniger "begehrenswert" erscheinen lässt und damit größere Chancen eröffnet, ist der Andrang aber nachwievor hoch. Bei uns im Großraum leben etwa 200.000 - 250.000 Menschen, darauf fallen knapp 100 Lehrstellen. Da wir aber auch viele Bewerber aus dem benachbarten Ausland haben (der Beruf wird dort nur wenig ausgebildet), kommen doch recht viele Bewerber auf eine Stelle. Ich habe bei einem AC eine Dame (kurz vor dem Abi) kennengelernt, die sich im gesamten 150 km Umkreis bewarb, um eine Stelle zu bekommen (weiß leider nicht, ob sie schon eine hat). Ist also noch immer kein ganz Leichtes, aber ich drücke dir die Daumen.

LG
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MercedesBenz
Analyst


Bewerber

Dabei seit: Oct 2011
Beiträge: 13

BeitragVerfasst am: Sa 15 Okt, 2011 11:23    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Alles klar!

Hast mir wirklich sehr geholfen. Aber ich bin ja erst noch 16Jahre alt, in vielen anderen Berufen ist es so das die Arbeitgeber gerne jüngere nehmen wollen weil man auf auf jüngere besser aufbauen kann. Ist das in der Bank auch so oder achten die schon das der Bewerber etwas reifer sein soll?(sowas merkt man ja nicht direkt im Bewerbungsgespräch also mit reifer meine ich anfang 20 so?

Lg
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TobiasHohberger
Site Admin
Site Admin


Raiffeisenbank
Ausgelernt

Dabei seit: Jul 2004
Beiträge: 5685
Wohnort: Frankenland

BeitragVerfasst am: So 16 Okt, 2011 10:28    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

@Rumo: Vielen Dank für deine ausführlichen Beiträge Tick
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Forum






Verfasst am: So 16 Okt, 2011 10:28    Titel:  



 
Rumo
Associate


Deutsche Bank
1. Lehrjahr

Dabei seit: Apr 2011
Beiträge: 36

BeitragVerfasst am: Mo 17 Okt, 2011 8:55    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

@ Tobias: Danke. Smile

@ MB: Was die Präferenzen des Alters betreffend anbelangt, kann man keine klare Aussage machen, da es wohl von Bank zu Bank und Leiter zu Leiter verschieden ist. Mir wurde beispielsweise gesagt, dass ich keine Chancen bei der Sparkasse vor Ort hätte, da ich zu alt sei, die wollten nur bis 20 ausbilden. Da bin ich mit bald Mitte 20 natürlich schon etwas drüber. Wink Und da wurde mir direkt abgesagt, womit ich aber gerechnet habe.

In der Deuba habe ich allerdings gesagt bekommen, dass es sehr vorteilhaft sei, dass ich eine der älteren Bewerber sei, da ich schon deutlich mehr Erfahrung mitbringe und mich einfach anders verkaufen kann. Da ich neben dem Studium viele verschiedene Jobs gemacht habe und auch diverse Seminare besuchte, kann ich auf Erfahrungen blicken, die ein Sechzehnjähriger einfach nicht haben kann - die hatte ich ja in dem Alter auch nicht.

Jüngere Bewerber haben den Vorteil, dass sie leichter formbar sind (pauschales Urteil), während ältere eher mehr Ehrzeiz an den Tag legen. Aber das ist ja auch nochmals von Fall zu Fall unterschiedlich.

Im Endeffekt kommt es ganz auf dich an, ob sie dich mögen und was sie dir zutrauen.

Da du viel Zeit hast, kannst du dich ganz entspannt auf die Fragen vorbereiten und dich entspannt ins Bewerbungsverfahren geben.

LG
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Juliaaa
Analyst


Sparkasse
1. Lehrjahr

Dabei seit: Oct 2011
Beiträge: 14
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: Di 18 Okt, 2011 17:31    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo.
Ich wollte nur mal schnell sagen, dass du nichts zwangsweise ein Praktikum bei einer Bank gemacht haben musst.
Ich habe meine 2 Praktika als Erzieherin und in einem Yogastudio gemacht (also ganz was anderes) und trotzdem mit meiner 1. Bewerbung einen Ausbildungsplatz bekommen (kleiner sonderfall Very Happy).

Bewirb dich am besten einfach und wenn dieses Jahr nicht klappt und du diesen Beruf ausüben willst, bewirb dich nächstes Jahr wieder.

Liebe Grüße
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©