(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
hierundhu
[ Buchungssatz ]
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Platz zum Quatschen
 
Autor Nachricht
MrQueman
Managing Director


Citibank
1. Lehrjahr

Dabei seit: Sep 2008
Beiträge: 438

BeitragVerfasst am: Do 26 Nov, 2009 20:10    Titel: Buchungssatz Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo!

Habe jetzt ganz frisch Rechnungswesen und finde es eigentlich auch ganz leicht, aber eine Aufgabe will ich nicht ganz verstehen.

Man soll hierbei zusammengesetzte Buchungssätze bilden. Kein Thema, aber wie habe ich diese Aufgabe zu verstehen???


Überweisungsaufträge, auszuführen über BBK,
von Debitoren 680,00€
von Kreditoren 830,00€


Ich komme irgendwie nicht dahinter und buche die ganze Zeit falsch. Kann mir jemand den kleinen dezenten Hinterntritt geben? Very Happy

Q



Edit:
Die Lösung ist angeblich
Debitoren
an Kreditoren
an BBK (Beträge erstmal unwichtig)

Das ist auch mein Problem ^^
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Do 26 Nov, 2009 20:10    Titel: Buchungssatz  



 
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: Do 26 Nov, 2009 20:47    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

aaaaalso: ich stehe zwar auch noch relativ am anfang der bankbuchführung, aber ich versuchs trotzdem mal...

was kreditoren und debitoren sind, weißt du sicherlich, oder?!

debitoren = schuldner, d.h. sie schulden uns geld (z.b. aus krediten) und somit haben wir als bank eine forderung

kreditoren = gläubiger, d.h. wir sind schuldner ihnen gegenüber, weil sie ja ihr geld bei uns angelegt haben und wir sozusagen eine verbindlichkeit haben

wenn jetzt also überweisungsaufträge über unser bbk ausgeführt werden, wird unser guthaben auf jeden fall abnehmen. da das bbk ein aktivbestandskonto ist, werden abgänge schon mal definitiv im haben gebucht. das wäre geklärt^^

nun zu den debitoren und kreditoren:
wenn die debitoren uns gegenüber eh schon schulden haben und wir jetzt auch noch ne überweisung ausführen über unser bbk, dann schulden die uns ja jetzt noch mehr geld, d.h. unsere forderungen den debitoren gegenüber werden größer. forderungen bzw. in diesem fall debitoren sind immer aktivbestandskonten und da werden zugänge (von forderungen) im soll gebucht...
last but not least ist es bei den kreditoren andersrum - durch die überweisung sinkt ja deren guthaben bei uns und somit auch unsere verbindlichkeit ihnen gegenüber. da dies ein passivbestandskonto ist, werden abgänge im soll gebucht...

debitoren
kreditoren an bbk

hä? stimmt doch gar nicht mit deiner lösung überein... Confused vielleicht kann ja noch jemand anderes licht ins dunkel bringen *lol*

auf jeden fall basiert die aufgabe darauf, dass kunden geld über unser bbk überweisen, d.h. wir überweisen das und holen uns dann das geld vom kunden wieder bzw. die schulden uns das geld dann erstmal...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Andrea_88
Moderator


Commerzbank
Ausgelernt

Dabei seit: Jul 2008
Beiträge: 691
Wohnort: Hamburg

BeitragVerfasst am: Do 26 Nov, 2009 21:08    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Also ich stimme Nele zu, es heißt:
Debitoren 680
Kreditoren 830
an BBK 1510

Forderungen an Debitoren werden mehr, also Soll
Verbindl.keiten ggü. Kreditoren werden weniger, also Soll
BBk wird weniger, also Haben

Deine Musterlösung kann schonmal gar nicht stimmen, denn:

Debitoren 680
an Kreditoren 830
an BBK 1510
Du musst ja immer den gleichen Betrag im Soll und im Haben buchen, damit die Bilanzsumme wieder stimmt!
In dieser Lösung würden die Debitoren weniger werden (was ja auch stimmt) aber die Kreditren würden mehr werde (was nicht stimmt) BBK hingegen stimmt ja wieder!

Frag nochmal nach, denn die Musterlösung kann meines Erachtens auch nicht stimmen!

Liebe Grüße
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: Do 26 Nov, 2009 21:37    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

stimmt, schon allein wegen der beträge kann es nicht stimmen *g* ist mir gar nicht aufgefallen^^
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MrQueman
Managing Director


Citibank
1. Lehrjahr

Dabei seit: Sep 2008
Beiträge: 438

BeitragVerfasst am: Do 26 Nov, 2009 22:41    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

JUHUUUUUUUUUUUU!!!! Very Happy Very Happy Very Happy

Erstmal danke euch beiden!
@nele: die begriffe kenne ich, nur die musterlösung konnte ich nicht begreifen Sad

Genau EURE Lösung war auch meine Lösung im Unterricht, aber keiner hats gepeilt... *freu*
ich spreche meine Lehrerin morgen auf jeden Fall an! Smile

Ihr seid spitze! Smile

Q
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MrQueman
Managing Director


Citibank
1. Lehrjahr

Dabei seit: Sep 2008
Beiträge: 438

BeitragVerfasst am: Do 26 Nov, 2009 22:49    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Das mit der Soll- und Habenbuchung verstehe ich nicht ganz.

Folgender Fall zum Beispiel:

Überweisungseingänge auf dem BBK-Konto
zugunsten Kreditoren (100€)
zugunsten Debitoren (200€)
zugunsten Sparer (300€)

Lösung:

Soll BBK 600
Soll Kreditoren 100
Soll Spareinlagen 300
Haben an Debitoren 200

Hier sind auf der Soll-Seite 1000€ und auf der Haben-Seite 200€ --> wäre das deiner Meinung nach falsch?

Liebe Grüße!

Q
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: Do 26 Nov, 2009 23:25    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

ist auch falsch...

bbk im soll ist richtig, weil das geld ja mehr wird.
kreditoren muss im haben gebucht werden, da deren guthaben und somit unsere verbindlichkeiten ihnen gegenüber steigen.
bei spareinlagen dasselbe, steht ja auch auf der passivseite der bilanz.
debitoren auch im haben, denn wenn die geld bekommen, werden deren schulden und somit unsere forderungen ja kleiner...

und merke: die beträge auf soll-und habenseite müssen immer gleich groß sein (also in der summe natürlich^^)

also heißt es:
bbk 1000
an debitoren 200
an kreditoren 100
an spareinlagen 300
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Scoobydoo
Moderator


Sparkasse
1. Lehrjahr

Dabei seit: Apr 2008
Beiträge: 923
Wohnort: In der Heimatstadt des Ruhmreichen 1. FC Nürnbergs.

BeitragVerfasst am: Do 26 Nov, 2009 23:50    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

MrQueman hat folgendes geschrieben:


Überweisungseingänge auf dem BBK-Konto
zugunsten Kreditoren (100€)
zugunsten Debitoren (200€)
zugunsten Sparer (300€)


Q


Bei uns würde der so aussehen:

BBK - Konto 600,-€
an
Forderungen gg. Kunden 200,-€
Sichteinlagen 100,-€
Spareinlagen 300,-€

allerdings hab ich keine Ahnung, ob des so stimmt!

Schreib morgen Kurzarbeit, ach du Schande.
_________________
Lg Scooby Cool
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Do 26 Nov, 2009 23:50    Titel:  



 
Knut
Department Head


Deutsche Bank
1. Lehrjahr

Dabei seit: Apr 2008
Beiträge: 768

BeitragVerfasst am: Fr 27 Nov, 2009 13:40    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Das was du geschrieben hast, Scooby ist doch das gleiche wie von Nele.

Nur das sie andere begriffe verwendet:
Forderungen gg. Kunden = Debitoren, schließlich kriegen wir von denen ja noch Kohle

Sichteinlagen= Kreditoren, da Sichteinlagen ja auf KK Konten liegen


Also habt ihr doch beide die gleiche Lösung Wink




P.S.: BBK steht bei euch für Bundesbank? In allen Büchern die ich kenne wird das immer als DBB bezeichnet. Scheint es wohl keine einheitliche Bezeichnung für zu geben...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: Fr 27 Nov, 2009 19:12    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Knut hat folgendes geschrieben:

P.S.: BBK steht bei euch für Bundesbank? In allen Büchern die ich kenne wird das immer als DBB bezeichnet. Scheint es wohl keine einheitliche Bezeichnung für zu geben...


nein, bei uns steht auch dbb, aber da es hier so genannt wurde, hab ich die bezeichnung einfach übernommen^^
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©