(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ Akademische Einschätzung der S-Hochschule ]
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Sparkassen Ausbildung
 
Autor Nachricht
Eduart
Analyst


Sparkasse
3. Lehrjahr

Dabei seit: Apr 2010
Beiträge: 18

BeitragVerfasst am: Mi 01 Dez, 2010 19:56    Titel: Akademische Einschätzung der S-Hochschule Antworten mit Zitat nach oben ... 

Inzwischen ist die S-Hochschule ja schon einige Jahre alt. Bisher hatte ich immer gedacht, die S-Hochschule wäre eine Berufsakademie. Nun habe ich in einem Gespräch mit einem Kollegen erfahren, dass es sich dabei (anscheinend) um eine staatlich anerkannte Hochschule handelt, die akademische Abschlüsse verleit.

Nun frage ich mich, wie die S-Hochschule akademisch positioniert ist. Handelt es sich um eine FH oder um eine Universität? Letzteres würde ich ausschließen, da man auch mit Fachabitur dort studieren kann.

Kann man mit einem Bachelor von der S-Hochschule problemlos einen Masterstudiengang an einer staatlichen Universität fortführen bzw. mit einem Master von S-Hochschule promovieren?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Mi 01 Dez, 2010 19:56    Titel: Akademische Einschätzung der S-Hochschule  



 
schmock
Associate


Dabei seit: Nov 2007
Beiträge: 39

BeitragVerfasst am: So 05 Dez, 2010 1:44    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Die S-Hochschule ist näher an einer FH als an einer Uni anzusiedeln. Daher ist sie auch äußerst praxisorientiert. Nach 3 Jahren erwirbt man den akademischen Abschluss "Bachelor of Science (B.Sc.)". Voraussetzung ist, dass man die 180 ECTS Punkte während des Studiums erwirbt. Grundsätzlich ist man mit diesem Abschluss berechtigt, auch einen Masterstudiengang an einer beliebigen FH oder Universität zu belegen und später auch zu promovieren.

Allerdings hat jede Uni bzw. FH eigene Zugangskriterien für Masterstudiengänge. So verlangen einige Unis bespielsweise 210 ECTS-Punkte. Dann kommst du ohne Mehraufwand mit einem S-Hochschul-Studium nicht in diesen Master-Studiengang. So geht das aber allen Absolventen (auch diejenigen von "normalen" Präsenz-Unis!), deren Bachelorabschluss auf 180 ECTS-Punkten basiert. Diese müssen sich eine Uni / FH suchen, bei denen man auch mit "nur" 180 ECTS-Punkten für Masterstudiengänge zugelassen wird. Da gibt es auch ziemlich viele; die Voraussetzungen sind nicht nur von Uni zu Uni, sondern von Studiengang zu Studiengang unterschiedlich.

Alternativ gibt es natürlich die MBA-Programme von der S-Hochschule oder zum Beispiel der Universität Mannheim.

Gruß, schmock.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©