(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ 2 Stunden für die Mitarbeitereröffnung?! ]
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Deutsche Bank Ausbildung
 
Autor Nachricht
benjiboy14
Associate


Deutsche Bank
Ausbildungsplatz

Dabei seit: May 2009
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: Do 06 Mai, 2010 22:04    Titel: 2 Stunden für die Mitarbeitereröffnung?! Antworten mit Zitat nach oben ... 

was wird da besprochen und was dauert daran so lange?!
bekommt man da auch gleich...ein online konto eingerichtet, dass man online drauf zugreifen kann?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Do 06 Mai, 2010 22:04    Titel: 2 Stunden für die Mitarbeitereröffnung?!  



 
Colonia
Managing Director


andere
Ausgelernt

Dabei seit: Dec 2009
Beiträge: 491

BeitragVerfasst am: Do 06 Mai, 2010 22:09    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Es dauert keine zwei Stunden. Sie wollen einfach nur verkaufen, denn auch das IFC für MAK's muss VE erzielen.
Online-Banking kannst du direkt mitbeantragen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TobiasHohberger
Site Admin
Site Admin


Raiffeisenbank
Ausgelernt

Dabei seit: Jul 2004
Beiträge: 5684
Wohnort: Frankenland

BeitragVerfasst am: Do 06 Mai, 2010 22:42    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Für was steht denn "IFC" ?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
benjiboy14
Associate


Deutsche Bank
Ausbildungsplatz

Dabei seit: May 2009
Beiträge: 35

BeitragVerfasst am: Fr 07 Mai, 2010 7:45    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

investment und finanz center Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sante
Associate


Deutsche Bank

Dabei seit: Feb 2011
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: So 20 Feb, 2011 13:27    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Ich versteh nicht so ganz ob ich nun sprichwörtlich gezwungen bin, bei der DB ein konto zu eröffnen, oder ob das auf freiwilliger Basis ist?!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Colonia
Managing Director


andere
Ausgelernt

Dabei seit: Dec 2009
Beiträge: 491

BeitragVerfasst am: So 20 Feb, 2011 16:53    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Du musst ein Konto eröffnen, wenn du keinen Stress haben willst.
Du wirst einen Brief erhalten, indem drin steht, dass du ein DB-Konto haben musst, damit das Gehalt gezahlt werden kann.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Funky
Managing Director


Sparkasse

Dabei seit: Sep 2009
Beiträge: 489
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: So 20 Feb, 2011 17:28    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Was an sich schwachsinn ist, weil dir niemand vorschreiben darf wo du dein Konto hast.
Wo ich mich damals mal bei der CoBa beworben hab und die gefragt hab ob ich nicht mein Konto bei der Sparkasse behalten kann, wollten die zwar wissen wieso, weshalb, warum... aber hab denen denn auch meinen Grund genannt und haben die auch eingesehen und meinten wär kein Problem.

Das man dir dein Gehalt nicht geben "kann" wenn du bei einer anderen Bank bist, ist wie gesagt Unsinn und dürfte bloß eine Taktik sein um dich quasi dazu zu überreden, bei der DeuBa ein Konto zu eröffnen.
Ich denke mir aber mal, wenn du das wie ich vernünftig begründen kannst und das nicht einfach nur eine Laune aus dem Bauch heraus ist, dann sollte es kein Problem darstellen, dein Geld wo anders hin überweisen zu lassen... Wink
_________________
"Menschlichkeit wird überbewertet..." by Dr. Gregory House
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sante
Associate


Deutsche Bank

Dabei seit: Feb 2011
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: So 20 Feb, 2011 18:40    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Ok versteh ich. Ich bin zwar ein Mitarbeiter, aber im Prinzip halt nur neuer Kunde.

Naja eigendlich hab ich ja kein Grund warum ich mein altes Konto behalten möchte, aber ich wollte das halt mal hier hinterfragen, weil es in diesem Schreiben was ich jetzt bekommen hab schon mit einem forderndem Ton gesagt wurde. Ich seh auch ein das man als DB Mitarbeiter dort ein Konto haben sollte.

Noch ne Frage : da steht auch drin, das er mich in anderen Dingen beraten möchte (vermögenswirksame Leistungen usw.). Ist das Schlimm wenn ich davon eigendlich nicht wirklich ein Plan hab, oder wird er mir dann irgendein Scheiß aufquatschen?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: So 20 Feb, 2011 18:40    Titel:  



 
Cr0ss
Associate


Deutsche Bank
1. Lehrjahr

Dabei seit: Sep 2009
Beiträge: 40

BeitragVerfasst am: So 20 Feb, 2011 20:09    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Ich denke, wenn es um solche Dinge geht, sollte man sich vorher zumindest kurz informieren. Wenn du dein Kindergeld erhalten möchtest, macht es zum Beispiel wenig Sinn, mit einem Riester-Vertrag und nem Bausparer nach Haus zu gehen.

Du wirst sowieso lernen, was es mit den Produkten auf sich hat, wenn du also Bedarf hast, kannst du das 2 Monate später immer noch abschließen. Dich also vollends zuzukleistern ist unsinnig, kostet aber viel Geld.

Am besten du machst dir vorher Gedanken, was deine Ziele eigentlich sind - Vorsorgen, in ein paar Jahren die VL abrufen können, Kindergeld erhalten... und dann erklärst du dem Berater das so.
Wenn du mehr Zeit hast erkundigst du dich vorher was es mit BaV, Riester, Bausparen und Vermögenswirksamen Leistungen auf sich hat.

Grüße
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: So 20 Feb, 2011 20:37    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Es wurde ja nicht gesagt, dass ein BSV grundsätzlich schlecht ist Wink

Sondern vielmehr ging es darum, dass es bestimmte Produkte gibt, deren Beiträge nicht beim Kindergeld angerechnet werden (d.h. wenn du über der Freigrenze bist und einen derartigen Vertrag hast, zählt diese Einzahlung dann nicht mehr mit rein und du kannst dein anrechenbares Einkommen mindern, um wieder unter die Grenze zu fallen) und diesen Effekt hat halt ein BSV nicht... Es ging hier also nur um das Mittel zum Zweck, noch Kindergeld zu erhalten...

Und zum Konto: Du sollst ja vorerst zumindest "nur" das Girokonto dort haben, das kann man doch problemlos wechseln... Und dann vielleicht nach und nach alles andere hinterher holen Wink Selbst beim BSV wäre es insofern kein Problem, wenn du ihn z.B. bei der LBS (Sparkassen-Gruppe) hast und jetzt auch bei einer Sparkasse anfängst, da wird nur die betreuende Stelle geändert...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3  Weiter
Seite 1 von 3

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©