(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ Geeignet für duales Studium? ]
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Duales Studium - Bachelor - Studiengang
 
Autor Nachricht
reclam
Vice President


Commerzbank

Dabei seit: Jul 2009
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: Mo 27 Jul, 2009 12:44    Titel: Geeignet für duales Studium? Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo,
ich beginne im August mit der 13. Klasse und habe vor mein Abi mit einem sehr guten 2er Schnitt zu erreichen.
Mich interessieren wirtschaftliche Zusammenhänge ungemein. Angefangen von der Kreditvergabe an einen kleinen Privatkunden, bis hin zur Anlageberatung. Ich kann mir auch vorstellen später einmal in der Anlageberatung tätig zu sein.

Nun meine Fragen.
Obwohl ich Spass an Wirtschaft und Finanzen habe, bin ich in Mathe nicht der Beste. (8-9 Punkte)

Jede Bank verlangt beim Bachelor Studiengang gute Englischkentnisse, die ich auch besitze (1 Sprachkurs, vorraussichtlich 2 Englischzertifikate-bei einem steht das Ergebnis noch aus), sich allerdings nicht in meinen Noten niederschlagen (8 Punkte, durch Lehrer bedingt - aber das interessiert den Personalchef ja herzlich wenig. Selbst würde ich meine Englischkentnisse auf 12 Punkte festlegen, aber ich bin nunmal nich derjenige, der die Noten macht.

Ich selbst halte mich für geeignet, doch vielleicht kann mir jemand sagen, wie viel Mathematik in einem dualen Studium enthalten ist - schließlich dreht sich das Bankgeschäft nur um Zahlen, um Mathe werde ich dort also nicht vorbeikommen.

Bei der Commerzbank ist der erwartete Notendurchschnitt 2,4. Den werde ich auf jeden Fall erreichen - mache ich mich vielleicht sogar selber schlechter als ich bin?

Ich hatte auch ins Auge gefasst eine Banklehre zu absolvieren und danach ein duales Studium zu beginnen, allerdings habe ich viele negative Stimmen in diversen Foren zu einer, einem Studium, vorangestellten Banklehre gelesen.

Viele Fragen, ich hoffe ihr könnt mir viele Antworten geben.

Vielen Dank,
reclam
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Mo 27 Jul, 2009 12:44    Titel: Geeignet für duales Studium?  



 
lyseduese
Moderator


Commerzbank
2. Lehrjahr

Dabei seit: Sep 2007
Beiträge: 454
Wohnort: Hildesheim

BeitragVerfasst am: Mo 27 Jul, 2009 18:10    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo, ich denke, du solltest keine Scheu haben, dich zu bewerben. wir haben bei der Commerzbank BA'ler mit einem Schnitt von 3,xx dabei (ausnahmen), die das erste Mathemodul und die Rechnungswesen Klausur auch geschafft haben.
Die Commerzbank wird dich bei dem Schnitt sicher zum Online Test einladen, wenn dieser erflgreich absolviert ist, zähl sowieso nur noch der AC.

Mathe sollte mi 8-9 Punkten reichen, ich hatte auch nur 9 (zwar im LK, aber trotzdem), also bewerben und los gehts=)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
david077
Analyst


Bewerber

Dabei seit: Sep 2009
Beiträge: 1

BeitragVerfasst am: Do 03 Sep, 2009 19:32    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Um nicht direkt wieder ein ganz neues Thema zu erstellen, stelle ich meine Frage hier. Auch ich spiele schon seit längerer Zeit mit dem Gedanken eines dualen Studiums an einer Bank.

Ich werde vorraussichtlich mein Abitur im nächsten Jahr bekommen, sprich bin vor 3 Wochen in die 13 gekommen.
Mein Durchschnitt war mittelmäßig( 2,6). Meine Leistungskurse sind Mathematik (11 Pkt.) und Erdkunde ( 10 Pkt.). Sind diese Leistungskurse von Vorteil oder bringt das praktisch nichts bei der Bewerbung?
Der Durchschnitt meines Zeugnisses wurde nämlich durch Fächer wie Philosophie ( 6 Pkt.) und Informatik ( 7 Pkt.) ziemlich gesenkt. Wird nur auf den Durchschnitt geachtet oder auch darauf, wie gut in welchen Kursen abgeschnitten wurde.

Mfg, David
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
curious
Analyst


Sparkasse
Ausbildungsplatz

Dabei seit: Dec 2008
Beiträge: 9

BeitragVerfasst am: Fr 04 Sep, 2009 16:14    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

also in meiner sparkasse müssen ba-studenten mindestens ein abi von 2,2 haben.aber ich denke das ist von bank zu bank auch verschieden.
mir haben sie bei einem reflexionsgespräch gesagt,dass die sparkasse für sich selber einen schnitt ausrechnet (ich denke mal dass da dann fächer wie philosophie etc nicht dazu gerechnet werden).
aber deine noten nehmen meiner meinung nach eh nur einen kleinen anteil an deiner bewerbung.bei mir haben sie viel stärker darauf geachtet,wie man sich beim accessmentcenter verhält.und beim einstellungstest kann man ja auch schon zeigen was man drauf hat;)
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Kuhlo
Moderator


Landesbank
2. Lehrjahr

Dabei seit: Sep 2007
Beiträge: 1037

BeitragVerfasst am: Fr 04 Sep, 2009 17:39    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Cut ist meist bei 2,5, es sei denn du machst dich für den Leser der Bewerbung interessant Wink



Kuhlo
_________________
Ich habe eiserne Prinzipien.
Wenn sie ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
reclam
Vice President


Commerzbank

Dabei seit: Jul 2009
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: Fr 13 Nov, 2009 20:10    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo,
ich habe das Auswahlverfahren erfolgreich hinter mich gebracht.
Nun ist mir die Frage aufgekommen, ob der Durchschnitt des Abiturs überhaupt noch relevant ist, oder man nur die allgemeine Hochschulreife erreichen muss? Gibt es dort irgendwas offizielles?

Gruß
reclam
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: Sa 14 Nov, 2009 11:33    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

reclam hat folgendes geschrieben:
Hallo,
ich habe das Auswahlverfahren erfolgreich hinter mich gebracht.
Nun ist mir die Frage aufgekommen, ob der Durchschnitt des Abiturs überhaupt noch relevant ist, oder man nur die allgemeine Hochschulreife erreichen muss? Gibt es dort irgendwas offizielles?


ich erinnere mich, dass ich erst vor kurzem hier im forum nen beitrag dazu gelesen habe... der- oder diejenige hatte bei der bewerberhotline deswegen angerufen und wenn ich mich richtig erinnere, hieß es, dass der schnitt nur für die bewerbung zählt. d.h. wenn du einmal genommen wurdest, zählt nur noch der bestandene abschluss... leider kann ich mich nicht mehr erinnern, welcher thread es genau war...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
davinchi92
Associate


Bewerber

Dabei seit: Oct 2009
Beiträge: 49

BeitragVerfasst am: Sa 14 Nov, 2009 11:59    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Also:

Ich denke, wenn man etwas unbedingt machen will und sich schon reichlich informiert hat (das zeigt ja auch Interesse), dann kann mans ja mal probieren!
Und zur Zeiten von Online-Bewerbungen, die 5 min. dauern und kein Geld kosten...dürfte das ja kein Problem sein. Es bringt dich schon keiner um wegen einer Bewerbung.
Und ich glaube auch, dass die Leistungskurse scheiß egal sind. Ich bin mir sogar relativ sicher, denn sie sagen nicht wirklich viel aus!
Schul-Englisch ist eh fürn A****, da wird mir wahrsch. jeder zustimmen, egal ob GK oder LK! Denn es zählt eh nur das Business-Englisch und das lernst du weder im GK noch im LK!
Bei uns ist der Unterschied zwischen GK und LK in Mathe auch nicht so groß und selbst wenn, in 2 Wochen Uni hast du das min. aufgeholt!

Die Personalleute gehen ja auch nicht danach, ob du von einem Wirtschaftsgymnasium kommst oder von einem Allgemeinbildendem. Wenn sie schon nach LKs gucken, dann müssten sie ja erst recht danach gucken und das machen sie eigtl. nicht, denn WGler haben zwar den Vorteil schon ein paar Begriffe und Grundsätze aus der Wirtschaft zu kennen, aber allgemein ist man ja eher der Meinung (und ich kann das von unserer Stadt nur bestätigen), dass auf die WGs die Leute hingehen, die es auf einem Allgemeinbildendem nicht so gut geschafft hätten.

Ich wusste auch schon in der 10, dass ich in Richtung Wirtschaft gehe und hätte auch auf die WGs gehen können, aber ich bin auf der Allgemeinen geblieben, weil ich da einfach eine bessere Ausbildung kriege und es auch insg. schwieriger ist und der Ruf besser ist.

Was ich eigtl. nru damit sagen will: Einfach bewerben, es kostet schließlich nichts!
Ich habe mich auch bei allen möglichen beworben und habe mit vielen Absagen und wenigen Zusagen gerechnet und es ist genau andersrum gekommen...
Und wenn du erst mal drin bist, zählen eh nur noch die Ergebnisse des Einstellungstest bzw. AC!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Sa 14 Nov, 2009 11:59    Titel:  



 
reclam
Vice President


Commerzbank

Dabei seit: Jul 2009
Beiträge: 115

BeitragVerfasst am: Sa 14 Nov, 2009 12:01    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Guten Morgen,
um das noch einmal klar zu stellen - ich habe bereits einen Vertrag von der Commerzbank angeboten bekommen - nur plagt mich seit Tagen die Sache mit dem Notendurchschnitt und zwar nicht mal, weil ich ihn nicht erreichen werde, sondern einfach weil es keine klaren Informationen zu geben scheint.

Zitat:
ich erinnere mich, dass ich erst vor kurzem hier im forum nen beitrag dazu gelesen habe... der- oder diejenige hatte bei der bewerberhotline deswegen angerufen und wenn ich mich richtig erinnere, hieß es, dass der schnitt nur für die bewerbung zählt.


genau das sagte mir der Bewerberservice auch.

Dann hab ich noch in der Personalabteilung angerufen und dort wurde mir gesagt, dass die BA den Schnitt festlegt und nicht die Commerzbank.

Auf der Homepage der BA steht aber, dass als Zulassungsvoraussetzung nur das Bestehen der allgemeinen Hochschulreife - ergo Abitur existiert. Also hab ich da auch angerufen und die Dame der BA hat mir gesagt, dass die BA keinen Schnitt festlegt, sondern, dass vom Unternehmen gemacht wird.

Zuletzt habe ich noch bei einer Studentin angerufen und die hat sich nicht eindeutig geäußerst. Sie meinte, dass keiner mehr wegen dem NC gekündigt wurde, da man ja nicht nur wegen der Noten überzeugt hat.

Etwas durcheinander alles. Naja - das wird sich bestimmt klären.

EDIT:
wenn lyseduese davon schreibt, dass bei ihm ein Ba'ler war, der einen ABI-3er Schnitt hatte, dann kann es doch gar keinen NC, der sich aufs Abitur bezieht, geben.

Gruß
reclam


Zuletzt bearbeitet von reclam am Sa 14 Nov, 2009 12:16, insgesamt einmal bearbeitet
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: Sa 14 Nov, 2009 12:14    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

ich glaube auch, dass du dir keine großen sorgen machen musst... denn wie davinchi92 schon richtig geschrieben hat, haben die dich ja - wenn sie dich nehmen - aufgrund deiner guten leistungen vor ort genommen. dein zeugnis ist nur dazu da, vorher auszusieben, weil man ja nicht alle bewerber einladen kann... ab dann spielen deine noten zwar auch noch eine kleine rolle, aber sicher nicht die wichtigste Wink und wenn du den vertrag erst in der tasche hast, dürfte nicht mehr viel passieren^^
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©