(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ Vorstellungsgespräch; Deutsche Bank ]
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Vorstellungsgespräche
 
Autor Nachricht
Coru1197
Analyst


Deutsche Bank
2. Lehrjahr

Dabei seit: May 2015
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Do 21 Mai, 2015 17:13    Titel: Vorstellungsgespräch; Deutsche Bank Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo zusammen,

hier in diesem Thread möchte ich Euch von meinem heutigen Tag bei der Deutschen Bank berichten. Mein Text wird ausführlicher sein und da beginnen, wo alles angefangen hat - bei der Bewerbung. Ich werde das Ganze dann in zwei Teile unterteilen, sodass die, die nicht viel Zeit haben, direkt zum wichtigeren Teil springen können. Zudem habe ich mich nicht als Azubi zum Bankkaufmann beworben, sondern als Azubi zum Kaufmann für Dialogmarketing.


Person, Grundgedanke und Einladung
Fangen wir doch ganz, ganz am Anfang an - nämlich bei mir;
Ich bin der Manuel, junge siebzehn Jahre altund wohne im wunderschönen Essen. Letztes Jahr habe ich meine qualifizierte Fachoberschulreife erworben und mich dieses Jahr zum ersten mal bei einer Bank beworben. Derzeit bin ich in einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme. Das klingt immer ganz schlecht, ist es aber gar nicht. Ich war zwar Realschüler, doch hat mir diese Maßnahme enorm geholfen. Ich habe meine Stärken und Schwächen definieren können, man hat mir beim Schreiben meiner Bewerbungen geholfen und auch privat immer ein offenes Ohr gehabt. Wo ich mich zu Beginn richtig unwohl fühlte, fühle ich mich heute relativ wohl - auch wenn ich in einem Dekoladen sitze und mir etwas schöneres vorstellen könnte. Mein ganz großes Hobby ist übrigens die Schreiberei. Ich schreibe nicht wie Goethe, aber ich bin in meinen eigenen kleinen Rollenspielen, liebevoll auch RPG, genannt aktiv. Dabei bin ich in sämtlichen Facetten des Rollenspiels anzutreffen; von Foren über Plattformen bis hin zu Online-Spielen. So viel mal zu mir.

Meine Schwäche lag schon immer in der Mathematik, meine Stärke hingegen in sprachlichen Fächern wie Deutsch und Englisch. Man könnte meinen, sich mit ausreichenden Mathematikkenntnissen bei einer Bank zu bewerben, sei völlig kontrovers. Da ich mich aber auf einen Ausbildungsplatz zum Kaufmann für Dialogmarketing beworben habe, schien mir das dann doch gar nicht so verkehrt. Ebenso könnte man sich fragen, wie man vom Einzelhandel zum Dialogmarketing kommt - meine Antwort findet sich in wenigen Worten; ich komme mit so ziemlich jedem Menschen zurecht und weiß auf ihre Wünsche einzugehen. Dabei liegt es mir weniger, direkt auf die Leute zuzugehen. Eine Telefonschnur gibt mir also immer etwas Sicherheit.

Ich habe mich also bei einer Bank beworben und habe mir nicht viel daraus gemacht. Beworben am Freitag, kam am Dienstag die E-Mail mit der Einladung zum Onlinetest der Deutschen Bank. Ich habe am Tag darauf meinen Test gemacht, mir aufmerksam die Aufgabenstellung, das Beispiel und den darunter stehenden Lösungsweg durchgelesen. Für den Moment ging das also ganz gut und mit ein wenig Aufpolieren würde es das auch jetzt. Der Test also erledigt, die Hoffnung jetzt erst Recht begraben.

Kurze Zeit später eine E-Mail; *Eine E-Mail, die voller Leben steckt!* lese ich im Briefkopf. Ich werde gebeten, meine vollständigen Bewerbungsunterlagen per Mail einzuschicken. Dies am Tag darauf auch erledigt, ich sehe da also einen Stern am Himmel der leicht schimmert. Vielleicht wird das ja doch was?

Am selben Abend ereilt mich ein Anruf, ich melde mich mit meinem Namen und spreche mit einer wirklich netten jungen Frau aus Frankfurt. Erst denke ich, dass man sich vertan hat und man mir die Mail versehentlich hat zukommen lassen. Ich werde zu einem Telefoninterview eingeladen und nehme mir am folgenden Morgen selbstverständlich gern die Zeit dafür.

Wieder verstreichen ein paar Tage, da erreicht mich eine SMS. *Glückwunsch, wir haben Sie eingeladen! Bitte checken Sie Ihre Mails!* - Das Dt.-Bank Team schickt mir eine SMS und ich bin tatsächlich dazu eingeladen, am 21. Mai um 8.30 in der DB-Direkt-Filiale in Essen zu erscheinen.

Im darauf Folgenden habe ich mir den Kopf über alle möglichen Dinge zerbrochen, mich hier viel eingelesen und heute ganz andere Erfahrungen gemacht, wobei mich das Forum so auf das Gröbste vorbereitet hat.


Der große Tag, das Assessment-Center
Um sechs Uhr geht der Wecker, zum Frühstück bekomme ich kaum etwas runter. Gegen halb sieben schmeiße ich mich also in Schale - wie ungewohnt, so etwas zu tragen! Der Bus geht fast pünktlich um 7.19 Uhr und um Punkt 7.58 Uhr stehe ich auf dem Bismarckplatz. Dieses große Gebäude mit einem großen Schriftzug darauf und Graf Wilhelm von Bismarck davor wirkt imposant, in meiner Bauchregion macht sich Grummeln breit. Das Handy noch fix ausgeschaltet geht es eine viertel Stunde vor Beginn in das Gebäude. Ein netter Herr im Anzug begrüßt mich am Empfang und teilt mir eine Karte aus. Ich bin nun da und kann mich auch nicht mehr davor drücken.

Die gut gekleidete und zugleich auch nette Dame mit dem charmanten Lächeln holt uns ab. Wir sind eine gemischte Gruppe aus sieben Bewerbern. Unsere Altersspanne erstreckt sich von 17 bis hinauf auf die 32 - alle möchten wir Azubi bei der Deutschen Bank werden.

Wir werden in den dritten Stock geführt, ein kleiner Raum erwartet uns. Ein langer Tisch mit ganz vielen Namensschildern, Gläsern und Papier samt blauem Kulli steht bereit. Außerdem erwarten uns die anderen beiden Personaler schon. Jedem geben wir die Hand, stellen uns kurz vor.

Der Anfang der Runde wirkt ziemlich steif. Die Dame vom Empfang stellt sich zuerst vor, es folgen die anderen Personaler. Dann geht es einmal reihum und jeder erzählt seine knappen vier oder fünf Sätze über sich selbst. Der Tagesablauf steht fest;

1. Vorstellungsrunde
2. Test: Zahlenreihen
3. Test: Textverständnis
4: Interview
5: Rollenspiel

Ja, im Vergleich zu vielem anderen, gab es heute nochmal zwei ganz kurze Tests. Zahlenreihen waren eine einfache Regelfortsetzung. Das Textverständnis zeugte von einem Text der wichtige Informationen enthielt, die später im Einzelgespräch wiedergegeben werden sollten.

Man führt uns in die Lounge, die wirklich schick ist. Es werden Einzelgespräche geführt und nicht eine einzige der quälenden Fragen gestellt. Damit meine ich Standardfragen, denn die beantwortete ich größtenteils von allein in meinem Reden. Ich habe ruhig und viel erzählt, konnte offen über alles mögliche sprechen und am Ende fragen stellen.

Die Zeit in der Lounge und netter Unterhaltung mit zwei Auszubildenden des 1. Lehrjahres verfliegt schnell. Schließlich bekomme ich eine Aufgabenstellung in der ich eine potentielle Kundin ein Konto eröffnen soll. Die Frau hätte morgen einen Termin bei einem Kollegen gehabt, hat sich aber vertan und ist morgen schon auf Mallorca - man gönnt sich ja sonst nichts, sagt sie. Ich habe zwei Kontoarten zur Auswahl, erkläre ihr diese und ermittle ihren Bedarf. Ich erkläre ihr meine Empfehlung und außerdem, wozu denn eine Kreditkarte nötig ist. Schließlich wird eine Neukundin aus ihr, lediglich ich trete in ein Fettnäppfchen und wünsche ihr nur einen schönen Tag, keinen angenehmen Urlaub. In meiner Aufregung kann das ja passieren.


Die selbe Dame, übrigens meine eventuell spätere Ausbilderin bringt mich noch bis zur Tür, verabschiedet mich und bedankt sich für meine Zeit, die ich mir genommen habe. Ich entgegne ihr damit, dass ich mich sehr gefreut habe, heute da gewesen sein zu dürfen.


Kommenden Mittwoch folgt also das Ergebnis und ich bin wirklich gespannt. Ich male mir da so 50/50 Chancen aus. Hier mag ich mich nun für die Aufmerksamkeit der Leser bedanken, die diesen langen Text durchgelesen haben und wünsche einen schönen Abend.

Gruß,
Manuel
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Do 21 Mai, 2015 17:13    Titel: Vorstellungsgespräch; Deutsche Bank  



 
TobiasHohberger
Site Admin
Site Admin


Raiffeisenbank
Ausgelernt

Dabei seit: Jul 2004
Beiträge: 5684
Wohnort: Frankenland

BeitragVerfasst am: Mo 08 Jun, 2015 20:24    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

super, vielen Dank für deine Hilfe Manuel Cool
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Coru1197
Analyst


Deutsche Bank
2. Lehrjahr

Dabei seit: May 2015
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Mo 08 Jun, 2015 21:11    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hey,

dafür muss sich niemand bedanken. Ich bin ganz froh gewesen, vorher schon Grobes darüber gewusst zu haben, was auf mich zukommt, wenn es soweit ist.

Ich habe übrigens vor knapp 2 1/2 Wochen die Antwort und die mündliche Zusage bekommen. Ich hätte nie gedacht, dass ich zur Deutschen Bank komme, mit meiner \"4\" in Mathematik. Ich bin überglücklich und freue mich auf den dritten August, der erste Montag im August.

Vergangenen Samstag habe ich Post bekommen; eine Einladung zu einer Infoveranstaltung bei der DB-Direkt. Also meinem zukünftigen Arbeitgeber. Mein Vertrag ist noch nicht da, aber mit der Einladung zur Infoveranstaltung, der Bitte ein Konto bei der Deutschen Bank zu eröffnen, mich bei der Berufsschule anzumelden und mein Einverständnis dazu gegeben, eventuell für die Pressemitteilungen zur Verfügung zu stehen.

Ich freue mich auf den zweiten Juli und werde mich dann wieder einmal in Schale schmeißen. Das ist die Eintrittskarte.

Gruß
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©