(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ Problemchen ]
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Sparkassen Ausbildung
 
Autor Nachricht
RCP
Associate


Sparkasse
1. Lehrjahr

Dabei seit: Jul 2011
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: Mo 24 Okt, 2011 12:48    Titel: Problemchen Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo Leute,
Ich habe ein Problem.
Ich erkläre: Ich habe die Halbjahre der Oberstufe 11/1, 11/2 und 12/1 erfolgreich absolviert und nach 12/2 wiederholt, aber von den Punkten her die Mindespunktzahl fürs Erreichen des Fachabiturs schon erreicht. Jetzt bin ich erneut in der 12 und ich komme nicht gut zurecht. Meine Motivation für das letzte Jahr Schule sinkt stetig, meine Leistungen fallen ab und ich will endlich arbeiten gehen, denn im Moment habe ich folgenden Alltag: Mo-Fr bis 17 uhr Schule, Do+Fr bis 21 Uhr arbeiten, Sa+So von 18 bis 22 Uhr arbeiten, also: Stress hoch 10. Das Problem ist, dass aber Geldtechnisch nicht viel bei rumkommt und ich zusätzlich noch Stress zuhause habe, gerne ausziehen würde. Jetzt stellt sich mir folgende Frage: Ich habe vor 2 Monaten den Azubi-Vertrag unterschrieben und die Vorraussetzung dafür ist "Fachabitur", so stehts auch drin. Das habe ich ja reintheoretisch schon. Nun habe ich auch noch ein Angebot bis Juni 2012 bei einer Versicherung als Aushilfe auf Vollzeit zu arbeiten, in einem anderen Ort, ich könnte also um/ausziehen. Die Frage ist: Würde ich meinen Azubi-platz behalten, wenn ich jetzt das zu wiederholende Jahr abbreche und bis Juni arbeiten gehe um dann in die Ausbildung zu gehen? Denn den Abschluss habe ich schon, das sind die Vorrausetzungen in RLP? Und was würde die Bank davon halten? Müsste ich die benachrichtigen? Ich mache dieses Jahr Schule eig nur nochmal als 1. Lückenfüller zw. Schule und Ausbildung und 2. zur evtl. Verbesserung meines Schnitts. Ich weiß, dass jetzt einige sagen werden: "Geh' einfach in die Schule" Aber mit den Problemen hier zuhause (gehe zur Lebenshilfe, etc) fällt es mir auch noch schwerer mich für das letzte Jahr Schule zu motivieren. Was sagt ihr?
LG
Marlon
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Mo 24 Okt, 2011 12:48    Titel: Problemchen  



 
ChrisM
Vice President


Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 91

BeitragVerfasst am: Mo 24 Okt, 2011 15:21    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hast du denn ein Abschlusszeugnis, welches dein Fachabitur belegt bzw. bekommst du eins ausgestellt?

Wenn ja, seh ich darin persönlich kein großes Problem Vollzeit bei einer Versicherung bis Ausbildungsbeginn zu arbeiten. Ist halt eine Frage wie offen du damit umgehen möchtest Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RCP
Associate


Sparkasse
1. Lehrjahr

Dabei seit: Jul 2011
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: Mo 24 Okt, 2011 15:33    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Ich bekomme dann eins ausgestellt wenn ich es beantrage. Danke Wink
Und was sagt die Sparkasse dazu, dass ich den (von meinen Eltern erzwungenen) Versuch meinen Durchschnitt zu verbessern abbreche? Ich meine den Abschluss habe ich, nur liegt mir so viel an dem Ausbildungsplatz, ich möchte ihn durch keine Dummheiten verlieren, aber die Schule macht mich einfach psychisch fertig, zusätzlich noch der Stress zuhause... Übrigens: Ich bin 18, also können mir meine Eltern nichts befehlen, was meine Schulllaufbahn angeht Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
RCP
Associate


Sparkasse
1. Lehrjahr

Dabei seit: Jul 2011
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: Mo 24 Okt, 2011 15:50    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

EDIT: Doppelpost, Sorry!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TobiasHohberger
Site Admin
Site Admin


Raiffeisenbank
Ausgelernt

Dabei seit: Jul 2004
Beiträge: 5685
Wohnort: Frankenland

BeitragVerfasst am: Mo 24 Okt, 2011 21:43    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Das beste wird es sein, wenn du die zuständige Personalabteilung darüber informierst, wenn du tatsächlich dort arbeiten möchtest.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
RCP
Associate


Sparkasse
1. Lehrjahr

Dabei seit: Jul 2011
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: Di 25 Okt, 2011 9:04    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hm ja klar, aber mir geht es weniger ums arbeiten gehen, das ist ja praktisch nur ein Lückenfüller, ich frage mich was sie zur Schule sagen werden. aber danke Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TobiasHohberger
Site Admin
Site Admin


Raiffeisenbank
Ausgelernt

Dabei seit: Jul 2004
Beiträge: 5685
Wohnort: Frankenland

BeitragVerfasst am: Di 25 Okt, 2011 22:51    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

naja, positiv wird das nicht ankommen - das ist klar.
Du wirst mit Fragen rechnen müssen, ein gutes Bild wirft die ganze Aktion aber nicht auf dich. Rolling Eyes
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Ezreal
Analyst


Dabei seit: Aug 2011
Beiträge: 10

BeitragVerfasst am: Do 03 Nov, 2011 17:44    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

@ Marlon
Wenn ich mich nicht verwirrt habe, bekommt man doch das Fachabitur erst, wenn man nach der Schule ein Praktikum (zwischen vier Monate und einem Jahr) bzw. eine Ausbildung absolviert hat oder?
D.h. wenn man nach der MSS 12 abgeht, hätte man eigentlich "noch" die Mittlere Reife als Abschluss.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Do 03 Nov, 2011 17:44    Titel:  



 
RCP
Associate


Sparkasse
1. Lehrjahr

Dabei seit: Jul 2011
Beiträge: 37

BeitragVerfasst am: Sa 05 Nov, 2011 0:51    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Alsoooo...
In RLP ist das so geregelt:
Man besuch 12 Jahre lang die Schule und geht nach der 12. Klasse des normalen Gymnasiums von der Schule ab. Daraufhin rechnet man sich seinen Punkteschnitt aus und wenn es reicht stellt man einen Antrag auf Fachhochschulreife. Daraufhin bekommt man ein Zeugnis ausgeteilt. Auf diesem wird einem der schulische Teil der Fachhochschulreife ausgeschrieben und dieses Zeugnis reiche ich dann bei der Sparkasse ein. Die Zugangsvorraussetzung war also der schulische Teil des Fachabiturs, nicht das Fachabitur allgemein.

Und uptodate: Die Sparkasse hat mich nochmal angerufen, mir versichert, dass sie mich ja nicht umsonst ausgewählt haben und ich mir keine Sorgen machen soll. Also alles cool Smile
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©