(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ Wechsel zur Postbank Finanzberatungs AG!? ]
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Einstellungstest Postbank
 
Autor Nachricht
gaas
Gast





BeitragVerfasst am: Mi 02 Feb, 2011 12:41    Titel: Wechsel zur Postbank Finanzberatungs AG!? Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo Leute,
ich spiele mit dem Gedanken zur Postbank Finanzberatungs AG zu wechseln nach meiner Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen.

Hat jemand schon Erfahrungen mit der PBFB?

Nach einem ersten Gespräch wurde mir der Finanzmanager angeboten. gut/schlecht?

Allerdings soll/muss ich noch einen Persönlichkeits-,Rechen- und Verkaufstest machen. Was muss man da machen? Wie läuft das ab?

Vielen Dank schon einmal

Gruß gaas Very Happy Very Happy
 
Forum






Verfasst am: Mi 02 Feb, 2011 12:41    Titel: Wechsel zur Postbank Finanzberatungs AG!?  



 
Funky
Managing Director


Sparkasse

Dabei seit: Sep 2009
Beiträge: 489
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: Mi 02 Feb, 2011 13:40    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Würde ich eher von abraten. Hier in meiner Stadt (Magdeburg/Sachsen-Anhalt) gibt es auch eine etwas größere Außenstelle von denen... da drin sind fast alle Kaufleute für Versicherungen und Finanzen bzw. Versicherungskaufleute.
Einige haben das Glück festangestellt im Innendienst zu sein, während die meisten "Finanzmanager" selbstständige im Außendienst sind.
Also letztendlich auch nichts anderes als DVAG, Tecis, OVB, HMI und wie sie nicht alle heißen...
Die Fluktuation ist dementsprechend hoch und ich glaube auch nicht das der Schritt in die Selbstständigkeit direkt nach der Ausbildung das richtige ist. Wink

Ich bitte jedoch nicht dies als Universalaussage zu sehen, kann ja an jedem Standort verschieden sein. Ich berichte bloß von meinen persönlichen Erfahrungen... Rolling Eyes
_________________
"Menschlichkeit wird überbewertet..." by Dr. Gregory House
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
gaas
Gast





BeitragVerfasst am: Fr 04 Feb, 2011 8:46    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Danke für deine Meinung.

Das Problem ist nicht die Selbstständigkeit. Ich habe kein Problem damit nach Leistung bezahlt zu werden.
Einen riesen Vorteil sehe ich eben in dem Bestand den man an die Hand bekommt. Und das sie nicht "jeden" nehmen wie z.B. DvaG usw.

War bzw. ist jemand von euch bei der PBFB und kann etwas darüber sagen?

bzw. hat jemand eine Ahnung was in dem Persönlichkeitstest und in dem Rechentest gefragt wird?

danke Smile Question
 
Funky
Managing Director


Sparkasse

Dabei seit: Sep 2009
Beiträge: 489
Wohnort: Magdeburg

BeitragVerfasst am: Fr 04 Feb, 2011 15:37    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Ohne dir jetzt in die Suppe spucken zu wollen: Hast du dir das mit der Selbständigkeit gut überlegt?

Hast du drüber nachgedacht was passiert wenn du mal länger erkrankst oder sonstiges?
Die Postbank Finanzberatungs AG gehört zwar zur Postbank, ist jedoch ein Finanzvertrieb wie jeder andere auch und das ist nicht mit deiner Vertriebstätigkeit während deiner Ausbildung zu vergleichen.

Dadurch das du zwar selbstständig bist, bist du in gewissem Maße dein eigener Chef was die Sache angeht was Arbeitsbegin und Feierabend angeht, aber viel mehr wirst du dort nicht bestimmen können.
Du bist durch die Ausschließlichkeit fest an eine Marke gebunden, von Seiten der Gebietsleitung wird dir unmennschlicher Druck gemacht werden deine Zahlen zu erfüllen (ja, Selbstständig heißt nicht das dir die Postbank Finanzberatungs AG keine Zahlen vorschreiben wird) und wenn du mal längerfristig durch Krankheit oder ähnliches ausfällst, kannst du zu 90% davon ausgehen, das ein anderer Finanzmanager in der Zeit auf deinen Kundenstamm losgelassen wird...
Viele dieser "Finanzmanager" hier in unserer Region leben am Existenzminimum.

Das hört sich jetzt vielleicht hart beschrieben und schlecht geredet an, ist aber der Alltag bei reinen Finanzvertrieben.
Wenn du unbedingt zur Postbank Finanzberatungs AG willst, dann schaue dich nach freien Stellen in deren Innendienst um oder noch besser bewirb dich direkt bei der Postbank.

Als Königsweg würde ich dir jedoch empfehlen: Bleib erstmal bei dem Unternehmen bei dem du deine Ausbildung gemacht hast. Am besten im angestellten Außendienst. Die meisten Versicherer wollen zwar auch lieber jemanden haben der sich unter ihrer Marke nach der Ausbildung selbstständig macht, jedoch fahren die meistens unter dem Motto: "Soviel Geld für die Ausbildung... Lieber stellen wir den dann doch fest bei uns an, bevor wir den zur Konkurrenz lassen!"

Und wenn du 2-3 Jahre als Festangestellter im Vertrieb gearbeitet hast (Ausbildung zum Kaufmann für Versicherungen und Finanzen kommt dem zwar sehr nahe, zeigt dir jedoch nie die ganze Wahrheit, da du halt noch Auszubeutender... sorry... Auszubildender bist. Rolling Eyes ), dann kannst du glaube ich besser beurteilen wie gut oder schlecht es diesen Selbstständigen Finanzvertrieblern/Vermögensberater/Finanzmanagern usw. geht.
Und du kannst dir eventuell sogar ein kleines Polster ansparen, was man als Selbständiger immer haben sollte. Wink
_________________
"Menschlichkeit wird überbewertet..." by Dr. Gregory House
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©