(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ Mathematik-Duales Studium ]
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Duales Studium - Bachelor - Studiengang
 
Autor Nachricht
LamarOdom
Associate


Commerzbank
Ausbildungsplatz

Dabei seit: Nov 2009
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: Mo 08 Feb, 2010 18:40    Titel: Mathematik-Duales Studium Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hey Leute,

ich wollte mal fragen wie Mathematik im dualen Studium so ist? Was macht man dort? Bekanntes aus der Oberstufe oder völlig Unbekanntes? Wie ist der Schwierigkeitsgrad anzusiedeln, weit über Grundkurs Mathematik in der Oberstufe?

Was ich mir dachte ist, dass man vor allem Differentialrechnung, Stochastik und Statistik benötigt?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Mo 08 Feb, 2010 18:40    Titel: Mathematik-Duales Studium  



 
Kuhlo
Moderator


Landesbank
2. Lehrjahr

Dabei seit: Sep 2007
Beiträge: 1037

BeitragVerfasst am: Mo 08 Feb, 2010 21:03    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Wo studierst du?

Kuhlo
_________________
Ich habe eiserne Prinzipien.
Wenn sie ihnen nicht gefallen, habe ich auch noch andere.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torben89
Associate


Landesbank

Dabei seit: Nov 2008
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: Mo 08 Feb, 2010 22:14    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Kommt zum einen darauf an, ob du an einer akademischen Dualen Hochschule bist (z.B. DHBW) oder an einer nicht akademischen BA (z.B. Rhein-Main)!

Aber selbst an der DHBW ist es nicht allzu anspruchsvoll! Kein Uni-Niveau, also keine Angst... Wink
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LamarOdom
Associate


Commerzbank
Ausbildungsplatz

Dabei seit: Nov 2009
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: Di 09 Feb, 2010 23:17    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Werde an der BA Rhein-Main studieren. Also mit Mathe ists bei mir manchmal komisch. Die E-Funktionen, die wir momentan machen sind kein Problem für mich. Klappt alles super. Aber an den Funktionenscharen hab ich lange gesessen und es bis heute nicht richtig verstanden. Meine Noten schwanken in Mathe zwischen 5 und 12 Pkten. Bin deswegen etwas verunsichert....
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torben89
Associate


Landesbank

Dabei seit: Nov 2008
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: Mi 10 Feb, 2010 13:41    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Also für BA Rhein-Main sollte es reichen, ist ja keine richtige Hochschule...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LamarOdom
Associate


Commerzbank
Ausbildungsplatz

Dabei seit: Nov 2009
Beiträge: 69

BeitragVerfasst am: Mi 10 Feb, 2010 14:18    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Torben89 hat folgendes geschrieben:
Also für BA Rhein-Main sollte es reichen, ist ja keine richtige Hochschule...


Sollte es reichen, sprich man besteht halt, oder man kommt mit guten Noten durch?

Welche Themenbereiche der Mathematik werden denn abgedeckt. Exponentialfunktionen, Differentialrechnung, Stochastik?

Wär cool wenn mir vlt einer schon was konkreteres nennen könnte, damit ich in der Zeit zwischen Abitur und Aufnahme des Studiums evtl vorhandene Defizite aufarbeiten kann..
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Torben89
Associate


Landesbank

Dabei seit: Nov 2008
Beiträge: 63

BeitragVerfasst am: So 14 Feb, 2010 11:58    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Naja, also es werden wohl nur Grundsachen, nicht deutlich über dem Abi drankommen, sprich wenn du den Stoff kannst solltest du zumindest mit 2,X durchkommen.

Wie gesagt die BA Rhein-Main ist eher Berufsschul, als Hochschulniveau...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
neledarikamrat
Moderator


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Jan 2008
Beiträge: 2778

BeitragVerfasst am: So 14 Feb, 2010 12:26    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

aus meiner erfahrung heraus kommen vom abistoff vor allem differential- und integralrechnung sowie auch stochastik dran... und später kommt dann logischerweise noch finanzmathematik Wink

man kann die mathematik an der ba auch nicht mit nem mathestudium an ner uni vergleichen... man muss ja beachten, dass man an der ba viel weniger stunden zur verfügung hat, demnach wird wirklich nur das behandelt, was tatsächlich benötigt wird und unnötige "spielereien" werden weggelassen^^

auch hier gilt:
wer in der schule mit mathe keine probleme hatte, wird sie auch an der ba nicht bekommen... allerdings haben wir auch einige, die mit grundkursniveau schon nicht zurecht kamen... logischerweise schwitzen die jetzt auch Wink
und letztendlich hängt der schwierigkeitsgrad auch immer ein bisschen vom dozenten ab...
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: So 14 Feb, 2010 12:26    Titel:  



 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©