(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ S-Hochschule ]
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Weiterbildung Bankkaufmann
 
Autor Nachricht
sTeven_81
Analyst


Dabei seit: Jan 2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Fr 01 Jan, 2010 18:20    Titel: S-Hochschule Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo zusammen!

Wie auch viele andere in diesem Forum stehe ich derzeit kurz vor der Entscheidung den für mich richtigen Weiterbildungsweg zu finden.

Ich habe mich in letzter Zeit sehr ausgiebig mit der S-Hochschule auseinandergesetzt und mir Informationen über die Hochschule zukommen lassen, die Internetseite studiert etc.

Leider habe ich bisher im Forum keine Erfahrungen zu der Hochschule der Sparkasse finden können.

Gibt es Leute hier, die evtl. derzeit dort studieren oder das Studium dort abgeschlossen haben? Vllt. kann ja mal jemand etwas dazu posten.

Vllt. noch ein bisschen mehr zu mir:

Ich bin derzeit bei einer Sparkasse im Privatkundenbereich tätig.
Den Sparkassenfachwirt und seit kurzem auch den Versicherungsfachmann habe ich hinter mir.

Ich möchte mich an der Hochschule für den Bachelor of Finance entscheiden.

Ich würde den Bachelor neben einer Vollzeit Beraterstelle absolvieren.
Ist das in der Art überhaupt machbar? Oder ist die Belastung durch das Studium zu groß? Wird der Bachelor der S-Hochschule auch außerhalb der Sparkassenorganisation "akzeptiert"?

Ich hätte auch die Möglichkeit an einer FH in der Region mich für ein BWL Studium einzuschreiben und dort Vollzeit zu studieren, wäre dann allerdings erst im Alter von 30 Jahren mit dem Bachelor fertig und habe mich bisher schon ganz gut ans Geld verdienen gewöhnt Very Happy

Vorab vielen Dank für eure Antworten!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Fr 01 Jan, 2010 18:20    Titel: S-Hochschule  



 
TobiasHohberger
Site Admin
Site Admin


Raiffeisenbank
Ausgelernt

Dabei seit: Jul 2004
Beiträge: 5685
Wohnort: Frankenland

BeitragVerfasst am: Do 07 Jan, 2010 20:35    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Da ich im Genossenschaftsbereich arbeite, kann ich dir auch leider keine Details zur S-Hochschule geben.

Im Forum von Bankazubis.de findest du aber Beiträge, die dir weiterhelfen können!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
sTeven_81
Analyst


Dabei seit: Jan 2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Do 07 Jan, 2010 21:02    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Danke dir für die Info!

Ich gucke dort mal, ob ich was passendes finde.

Was ich gerne noch wissen wollte, inwiefern ist man als diplomierter Bankbetriebswirt der Frankfurt School denn in der freien Wirtschaft, sprich Industrie, oder evtl. Versicherungen, angesehen?

Von den Inhalten ist die Weiterbildung ja komplett auf Banken ausgerichtet.

Hat vll. schonmal jemand Erfolg bei anderen Unternehmen, Unternehmensberatung evtl auch, gemacht?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
TobiasHohberger
Site Admin
Site Admin


Raiffeisenbank
Ausgelernt

Dabei seit: Jul 2004
Beiträge: 5685
Wohnort: Frankenland

BeitragVerfasst am: Do 07 Jan, 2010 21:14    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Der Diplomierte Bankbetriebswirt ist die höchste kaufmännische Fortbildung die es gibt!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Praktiker
Director


Ausgelernt

Dabei seit: Dec 2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: Fr 08 Jan, 2010 22:02    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Während bis zum Bankbetriebswirt die Vermittlung von bankfachlichen Lehrinhalten eine große Bedeutung einnimmt, ist der eindeutige Fokus beim dipl. Bankbetriebswirt auf Managementinhalte gerichtet (Qualitäts-, Projektman., Strategisches Man., Führung, Wertorientiertes Finanzman., Internationalisierung usw.).
Somit ist man nach diesem Abschluss auch bestens für andere Wirtschaftsbereiche gerüstet.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Renovatio
Moderator


Commerzbank
Ausgelernt

Dabei seit: May 2006
Beiträge: 1206
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: So 10 Jan, 2010 20:26    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Sorry aber ich kenne in der Industrie/Handel keinen der von der FSFM kommt und sich dort niedergelassen hat. Man lernt über 3/4 des Studiums einzig Bankinhalte und den Rest mal ein bissl Managementmodelle. Ein dipl. Bankbetriebswirt kann m.E. nach einzig für die Finanzabteilung qualifiziert sein und dafür, gerade fürs Treasury, werden ja gerne ehemalige Bankmitarbeiter rekrutiert.

Aber den dipl. Bankbetriebswirt als höchste kaufmännische Fortbildung zu titulieren ist doch weit übertrieben. Also da kenne ich ganz andere Modelle die weitaus, quasi Lichtjahre, besser qualifizieren.

Man nehme doch einfach mal den Lehrplan vom dipl. Bankbetriebswirt und überlege logisch. Mehr muss es doch nicht sein. Dann kommt man von selbst drauf wo man ihn einsetzen kann und wo nicht. Die meisten Themen treffen auf andere Branchen garnicht zu (EK-Themen, gesetzl. Investmentregeln, Beratung, Produktvertiefung...).
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Praktiker
Director


Ausgelernt

Dabei seit: Dec 2006
Beiträge: 220

BeitragVerfasst am: So 10 Jan, 2010 21:56    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Zum einen: Dass du niemand entsprechenden kennst heisst nicht, dass es keinen gibt, der ausserhalb der Bank- bzw. Finanzbranche Fuss gefasst hat.

Selbst ein knapper Einblick in den von der FS im Netz zur Ansicht eingestellten Studienplan lässt klar erkennen, dass hier weder EK-Regeln, noch Beratung oder Produktvertiefung in irgend einer Weise eine Rolle spielen.

Die FS nennt diesen Studiengang Management und hat aus langer Erfahrung heraus hierfür ihre Gründe. Ohne fachlichen Einblick verbietet sich deshalb ein Urteil über die qualitative Aufbereitung der Weiterbildung.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spaddel
Department Head


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Oct 2005
Beiträge: 1250

BeitragVerfasst am: So 10 Jan, 2010 22:03    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

TobiasHohberger hat folgendes geschrieben:
Der Diplomierte Bankbetriebswirt ist die höchste kaufmännische Fortbildung die es gibt!


Das halte ich auch für Unsinn.
Im Zweifelsfalle wird der Betriebswirt IHK eher akezeptiert als ein Dipl. Bankbetriebswirt, aber wird es ziemlich sicher auch wieder darauf ankommen, in welchem bereich man sich genau niederlassen will.

Will man beispielsweise bei einer größeren Firma im Controlling unterschlüpfen, wird einem dieser Abschluss sicherlich keine Steine in den Weg legen. Auch in Buchhaltung, im Projektbereich, in der Unternehmensfinanzierung usw. wird es keine großen Probleme geben, anders herum aber für Marketing&Co kaum verwendung geben.

Der Abscluss ist sicherlich nicht für die Katz und wer grundsätzlich bereit ist, im Bereich Finanzen zu bleiben, wird sicherlich damit besser fahrne als mit dem Betriebswirt IHK, aber wehe es soll mal wo anders hingehen.

Auch die Anrechnung auf ein Studium ist mit praktisch allen anderen Fortbildungen vorteilhafter als mit dem Dipl. Bankbetriebswirt, einige Sondermodelle ausgenommen.
_________________
Wenn's um Geld geht - Sparkasse.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: So 10 Jan, 2010 22:03    Titel:  



 
sTeven_81
Analyst


Dabei seit: Jan 2010
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: So 17 Jan, 2010 22:36    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Danke für eure Antworten!

Da ich mich eh mehr in den Bereich Finanzen orientieren möchte, sei es weiterhin in der Bank oder aber in der Finanzbuchhaltung / Controlling von Unternehmen oder Versicherungen, fahre ich ja denke ich mit dem diplomierten Bankbetriebswirt der Frankfurt School ganz gut.

Von Vorteil ist hierbei ja auch der Ruf der Schule.

Oder sollte ich doch lieber einen Bachelor of Arts / Science vorziehen und diesen neben dem Beruf machen?

Die Qualifikation wäre ja dann beidermaßen da, sowohl Finanzbereiche, als auch andere Schwerpunkte z.B. im Marketing in der Industrie.

Ist vll. jemand hier im Forum bereits dipl. Bankbetriebswirt und kann ein wenig aus einer Sicht sprechen?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
spaddel
Department Head


Sparkasse
Ausgelernt

Dabei seit: Oct 2005
Beiträge: 1250

BeitragVerfasst am: Mo 18 Jan, 2010 22:56    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hier absolut falsches Forum, dann eher bankazubi.de
Aber da bisher eh nur knapp 10000 Leute diesen Abschluss gemacht haben, wird es schwer sein, jemanden zu finden, der entsprechende Erfahrungen gemacht hat.

Bei mir in der Sparkasse sind es alleine bei mir im Bereich 2 Stück, 3 weitere aus anderen Bereichen kenn ich auch noch.

Der Abschluss ist wirklich absolut alles andere als verkehrt, das muss man in aller Deutlichkeit sagen. Nur wenn später mal ein Studium gefordert wird, kann es eng werden. DAS ist eigentlich so ziemlich der einzige Nachteil Smile
_________________
Wenn's um Geld geht - Sparkasse.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©