(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ Wohin in diesen Tagen? ]
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Aktien, Depot und Börse
 
Autor Nachricht
Renovatio
Moderator


Commerzbank
Ausgelernt

Dabei seit: May 2006
Beiträge: 1206
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: Fr 07 März, 2008 19:55    Titel: Wohin in diesen Tagen? Antworten mit Zitat nach oben ... 

Any ideas?

Im Moment geht kaum eine Strategie richtig auf, die Kursverlußte zu signifikant. Habe vorletzte Woche eine stop-buy order auf EADS gehabt aufgrund der positiven Nachrichten aus den USA. Doch kaum 2 Tage später was das wieder verpufft. Zum Glück hatte ich das Papier in weiser Voraussicht mit einem stop-loss bei +1% unterlegt so das zumindest die ordergebühren gedeckt waren.
Das einzig bullishe im Moment scheinen commodities, aber da kenne ich mich zu wenig aus und außer dem Gold und dem Rohöl habe ich keinen Zugang. Da ist es m.E. aber schon zu spät um aufzuspringen. Gold wird mit Sicherheit die 1000er sticheln aber dann? Dem Rohöl gebe ich auch nur noch eine Performance von 2-3 US$ bis er absackt. Prognosen möchte ich keine mehr geben, aber das ist meine Meinung und daher m.E. nach zu riskant Very Happy
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Fr 07 März, 2008 19:55    Titel: Wohin in diesen Tagen?  



 
Kentucky
Gast





BeitragVerfasst am: Fr 07 März, 2008 20:19    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Zitat:
Die nächste Weltwirtschaftskrise steht unmittelbar bevor. Viele Anzeichen deuten darauf hin, dass spätestens 2010 die Globalisierungsblase platzt – mit dramatischen Folgen für die Bürger: Sparvermögen und Lebensversicherungen werden radikal entwertet, die Heizungs- und Energiekosten explodieren, der Welthandel bricht zusammen.

Von der kommenden Depression werden vor allem die Menschen in den westlichen Industrienationen hart getroffen: Wohnungsmieten steigen auf bis zu 30 Euro pro Quadratmeter, der Liter Benzin kostet 5 Euro und gleichzeitig verlieren noch mehr Menschen ihre Jobs. Der Wert von Kapitalanlagen sinkt, und selbst Anleihen und Rentenpapiere sind keinesfalls mehr sicher...
Sind die momentanen Kursverluste der erste Schritt dorthin? Shocked
 
Renovatio
Moderator


Commerzbank
Ausgelernt

Dabei seit: May 2006
Beiträge: 1206
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: Fr 07 März, 2008 20:43    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Wo ist das denn her? Ich gehe nicht davon aus, dass es zu einer Depression kommt. Dafür läuft unsere Wirtschaft viel zu stabil. Es ist einfach nur das typische Sprichwort: wenn der Dow hustet bekommt der DAX Schnupfen. Unsere Währung ist derzeit auch so stabil und die EZB macht einen guten Job, praktisch unwahrscheinlich das die Währung entwertet würde.
Das Großunternehmen Entlassungen vornehmen ist auch kein schlimmes Zeichen, mittelständische Unternehmen stellen dafür mehr und mehr ein.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©