(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ Einstellungstest 18.06.2013 Hannover ]
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Einstellungstest Commerzbank
 
Autor Nachricht
Reppesiz
Gast





BeitragVerfasst am: So 12 Mai, 2013 16:20    Titel: Einstellungstest 18.06.2013 Hannover Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hallo Bewerber, Bewerberinnen und Azubis / Ausgelernte,

1. Ist jemand zum o.g. Datum auch dabei?

2. Bitte entschuldigt das neue Thema, aber ich verliere langsam den Überblick, nicht zuletzt wegen der vielen verschiedenen Meinungen und Aussagen. Deshalb meine konkreten Fragen, die bitte möglichst aktuell (aus jüngster Vergangenheit) beantwortet werden sollen:

- Darf ein Taschenrechner benutzt werden? Wenn nicht, sind die Aufgaben mit Blatt und Papier entsprechend gut zu lösen?

- Hat jeder Bewerber einen individuellen Stundenplan oder wird á la Massenabfertigung getestet?

- Wird nach dem weiteren Online-Test nun eine Vorauswahl getroffen oder bleiben alle bis zum Ende dabe, d.h. hat man die Möglichkeit trotz eines eventuell versiebten Online-Tests mit dem Gesamtpaket zu überzeugen?

- Wenn die Frage 2.3 Abs. 1 (alles vor "oder") mit "Ja" beantwortet wird, welchen Sinn hat dieser Online-Test? Wenn man überlegt, dass 99,99% der hier Anwesenden sagen, dass er identisch mit dem bereits abgelegten Online-Test ist, wieso wird dann nach diesem Test eine zweite Vorauswahl getroffen?

Ich weiß nicht, ob ich den falschen Denkansatz habe, aber ich würde doch das Gesamtbild betrachten und nicht anhand eines Online-Tests, der unter Nervosität und sonstigen Einflüssen absolviert wird, entscheiden, wer weiter am AC teilnehmen darf oder nicht!? Und jetzt fangen wir lieber nicht mit der "ohne Taschenrechner-Regel" an, im Tagesgeschäft arbeiten die Bankkaufleute ausschließlich mit Taschenrechner (ganz besonders Motivierte ggf. auch ohne - sei dahingestellt).

Ich bedanke mich für die Zeit, die ihr zum Lesen und hoffentlich auch zum Beantworten opfert. Vielen Dank.
 
Forum






Verfasst am: So 12 Mai, 2013 16:20    Titel: Einstellungstest 18.06.2013 Hannover  



 
Reppesiz
Gast





BeitragVerfasst am: Mo 13 Mai, 2013 15:10    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Kann keiner Antworten? Sad
 
Konnektoriszony
Analyst


Commerzbank
Ausbildungsplatz

Dabei seit: Mar 2013
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Di 14 Mai, 2013 10:20    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

1., wow, es gibt so spät noch ACs? bin nicht dabei. Very Happy
2., - kein taschenrechner.. :'( deswegen sind die matheaufgaben stressig Smile kuli + papier bekommt man, die aufgaben sind nicht sooo schwer. Smile natürlich kann man nicht alle aufgaben schaffen, das wird meiner meinung nach auch nicht erwartet.
- jeder hatte bei uns einen "stundenplan", wir wussten ca. wann wir dran sind mit interview und situation.
- die den test nicht absolvieren (wahrscheinlich muss man eine bestimmte punktzahl erreichen um weiterzukommen), müssen gleich danach nach hause.
- ich denke, dass der test am AC-tag schwerer ist.. aber ich denke das vielleicht, weil man da auch mehr druck hat.

viel glück!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Reppesiz
Gast





BeitragVerfasst am: Di 14 Mai, 2013 10:33    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Guten Morgen,

ja, es gibt so spät noch ein AC - ist übrigens nicht das Einzige, das so spät kommt. Liegt wahrscheinlich daran, dass noch einige Bewerber abgesagt haben.

Okay, ich habe hier ja schon einige Beispielaufgaben gesehen, die auch ohne Taschenrechner (und unter Zeitdruck) lösbar sind.

Ein Stundenplan also, alles klar. Du sprichst von "ihr wusstest, wann wer bei den Interviews und bei dem Verkaufsgespräch an der Reihe ist". Demnach steht für alle am Anfang zunächst der Online-Test an, korrekt?

Damit beantwortet sich meine Frage leider noch nicht bzw. ich habe eine mögliche Antwort nicht erkannt. Wieso führt man bei einer Bewerbergruppe von 10 Bewerbern (so viele sind wir) für mehrere Stellen eine zweite Selektion durch? Bei großen Gruppen z.B. von 30 Bewerbern ist es nachzuvollziehen. Aber was hat ein Bewerber für einen Nutzen, wenn er zwar einen Online-Test gut absolviert, aber bei den anderen Stationen versagt? Genauso umgekehrt, wieso gibt man einem Bewerber, der den Online-Test nicht besteht, nicht die Möglichkeit, durch andere, wichtigere Qualitäten zu überzeugen?

So ganz leuchtet es mir noch nicht ein, aber wir kriegen das hier schon geklärt. Very Happy
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©