(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ Studium (BWL, WiWi, VWL) oder Ausbildung Bankkaufmann ]
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Entscheidungsfragen
 
Autor Nachricht
Hallo1234
Analyst


Dabei seit: Feb 2018
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Sa 03 Feb, 2018 21:00    Titel: Studium (BWL, WiWi, VWL) oder Ausbildung Bankkaufmann Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hi,

ich stehe vor einer Entscheidung.
Und zwar möchte ich gerne in dem Bereich Finanzen oder Immobilen später arbeiten.

Ich habe online gelesen, wenn man studiert steig man bereits mit einem Einsteigsgehalt von 4000€ Brutto ein als Bankkaufmann nur 2200€ womit ich überhaupt nichts anfangen kann.

Jetzt stellt sich mir die Frage,, stimmt das überhaupt? Und kann man nicht nach dem Bankkaufmann noch weiterbildungen zum Bankbetriebs bzw. Bankfachwirt machen? Wenn ja wie viel Gehalt würde man denn damit bekommen und wie lange dauert es?

Kurz zu mir: Ich bin 20 Jahre wohne in Hamburg und bin seit einigen Monaten nach einem Auslandsjahr (Work and Travel Australien) wieder nach Deutschland zurück.
Ich habe ein Abitur mit 3,2. (Mathe 5 Punkte) Aber Noten sagen ja bekanntlich nicht viel aus, leider muss man das Zeugnis aber mit ranhängen v.a. da ich auf einer allgemeinbildenden Schule war und nicht im Interessenbereich unterwegs war, also einer Wirtschaftsschule. Zumal hatte ich Probleme mit den Leuten damals.

Wenn mich ein Thema interessiert, bin ich auch bereit zu lernen. Leider ist die Bereitschaft nicht immer da.



Nun die Frage, was ich studieren könnte. Eigentlich wollte ich Wirtschaftswissenschaften (Also BWL + VWL ) studieren, aber habe gehört, dass dies sehr Mathe lastig sein soll und ich nicht unbedingt das Mathe Genie bin, wobei das hängt auch alles nur mit Lernbereitschaft zusammen. Zumal braucht man in einer Bank sowieso meistens nur den Dreisatz und Zinsrechnung, dass kann ich mir innerhalb einer Woche komplett und sicher beibringen, wenn ich in der Übung bleibe denke ich.
Meine Entscheidung fällt nun auf BWL, da keine wirklich anspruchsvolle Mathematik nachdem was ich gelesen habe, kommt im BWL Studium höhere Mathematik als Dreisatz dran? Wenn ja welche?
Oder eine Ausbildung zum Bankkaufmann oder Immobilienkaufmann.
Ich interessiere mich sehr für das Thema Börse also Wertpapiere, Wirtschaftliche Zusammenhänge, also wenn Trump etwas an der Steuerreform ändert, welche Auswirkungen das auf den DAX hat etc.

Ich möchte aber auch Provisionen bekommen, d.h. wenn ich im Backoffice einer Bank im Wertpapierbereich sitze, bekomme ich da wahrscheinlich nur ein Festgehalt von ca. 3000€ Brutto denke ich. Das reicht mir aber bei langem noch nicht, v.a. da man sich damit u.a. in Hamburg nichts leisten kann und ich sowieso gerne sehr viel Geld verdienen möchte.
Momentan schaue ich in eine Investmentfirma rein, die Beratung anbietet für Versicherungen und Investment. (TauRes) Allerdings sind dort viele Schnösel, und mit einigen komme ich nicht wirklich klar.

Außerdem brauche ich Hilfe beim Schreiben eines Anschreibens. Ich will kein 08/15 anschreiben machen, da man damit nicht weiterkommt. Habt ihr da Tips für mich und Formulierungen Stichwort AIDA Formel (attention interest desire action ). Mir fallen keine guten Sätze für die AIDA Formel ein und wenn weiß ich nicht ob Sie beim Personaler ankommen.
Beispielsweise: \"Sie suchen eie

Ich hoffe ihr könnt mir bei meiner Entscheidung helfen.

Gruß
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Sa 03 Feb, 2018 21:00    Titel: Studium (BWL, WiWi, VWL) oder Ausbildung Bankkaufmann  



 
Hallo1234
Analyst


Dabei seit: Feb 2018
Beiträge: 4

BeitragVerfasst am: Mo 05 Feb, 2018 19:55    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Hat keiner eine Idee?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©