(Registrieren)
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   ProfilProfil   Einloggen, um Nachrichten zu lesenEinloggen, um Nachrichten zu lesen   LoginLogin     
Die Bankenwelt aus einer anderen Perspektive - Duales Studium bei der Deutschen Bundesbank:
[ Deuba ausbildung--> New york ]
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    Bankkaufmann.com Foren-Übersicht -> Weiterbildung Bankkaufmann
 
Autor Nachricht
human-piranha
Director


Dabei seit: Aug 2008
Beiträge: 284

BeitragVerfasst am: Fr 27 Feb, 2009 20:19    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Tja, diese Art von Studium hört sich schon interessant an. Ist halt alles etwas kompliziert ohne Abi, aber wenn du in den Bereich willst wahrscheinlich die einzige Möglichkeit. Da wünsch ich dir doch einfach mal viel Spaß und viel Erfolg!
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Fr 27 Feb, 2009 20:19    Titel:  



 
LUi
Director


Deutsche Bank
1. Lehrjahr

Dabei seit: Feb 2009
Beiträge: 201

BeitragVerfasst am: Fr 27 Feb, 2009 20:21    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

also ist der weg den du machst schneller als der weg über bankfachwirt und dann bachelor studium? akzeptieren banken das überhaupt das man nciht den bankfachwirt macht sondern den sogenannten ökonom?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Renovatio
Moderator


Commerzbank
Ausgelernt

Dabei seit: May 2006
Beiträge: 1206
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: Fr 27 Feb, 2009 22:43    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

@human: danke Smile

@lui: letztendlich schließe ich ja das Studium als Bachelor of Arts (Business Administration) mit Fachrichtung Controlling & Finance *lufthol* ab. Ob ich da zwischendurch Ökonom oder Betriebswirt oder sonstwas gemacht habe, kann ja egal sein. Und der Bankfachwirt, so leid es mir tut und das haben bisher die meisten gesagt, ist für die Katz'.
Viele denken wenn sie den BFW gemacht haben kann man sich ruhig zurücklehnen und Kohle machen, aber der BFW ist nix anderes wie Schulstoff vertieft. Und diejenigen die das ad absurdum stellen wollen, sind genau die, die sich zurücklehnen und denken sie machen jetzt Kohle.
Die Zeiten wo man als BFW alles erreichen konnte sind vorbei. Natürlich kannst du nach der Ausbildung auch den BFW machen und dann ein Bachelor Studium, aber die 2 Jahre sind im Prinzip verschenkt bis auf die Hochschulzugangsberechtigung die du damit erwirbst.
Also ich will mal behaupten, das ein Bachelor + Bankfachwirt nicht zwangsläufig besser gestellt ist wie ein Bachelor - da ja in jedem Fall die Bankausbildung vorneweg geht.

Im Endeffekt kannst du auch den tollsten Titel vor deinem Namen haben und deine Visitenkarte von vorne bis hinten mit Titteln bedrucken, es kommt letztendlich doch auf die Person an. Der "Titel" ist ein Türöffner, einzig aus diesem Grund mache ich das Studium - jedoch an zweiter Stelle denn an erster Stelle möchte ich meinen Horizon erweitern - aber danach bist du auf dich gestellt und kannst dich nicht auf den Titeln ausruhen.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LUi
Director


Deutsche Bank
1. Lehrjahr

Dabei seit: Feb 2009
Beiträge: 201

BeitragVerfasst am: Fr 27 Feb, 2009 23:16    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Das wäre ja evtl. für mich auch ne idee weil cih kein abitur habe und auch unbedingt noch studieren möchte. Haben sie mal nachgefragt bzw. geschaut ob der abschluss auch international anerkannt ist? oder ob er einem abschluss an der frankfurt school oder fom gleichgesetzt ist?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Renovatio
Moderator


Commerzbank
Ausgelernt

Dabei seit: May 2006
Beiträge: 1206
Wohnort: Frankfurt

BeitragVerfasst am: Sa 28 Feb, 2009 22:57    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Nun es ist der standardisierte Bachelor of Arts, der ist damit voll international anerkannt. Lt. aktueller Rechtssprechung muss der Bachelor Titel, egal ob FOM, BA, VWA (was ja der BA entspricht) und der FH gleichgestellt sein.
Natürlich muss man bei einem konsekutiven Anschlussstudium schauen, denn trotz dieser Rechtssprechung hat man immer Probleme an den B.A. oder B.Sc einen Master dranzuhängen. Manche Uni's erkennen deinen Bachelor an, andere nicht - aber das ist wie gesagt ein generelles Problem.
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Micha2564
Associate


andere
1. Lehrjahr

Dabei seit: Jan 2009
Beiträge: 50
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: So 01 März, 2009 2:22    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Man hat ja z. T. schon Probleme seinen FH-Bachelor bei einer Uni anerkannt zu bekommen, um dort einen konsekutiven Master-Studiengang zu belegen. Kann mir insofern vorstellen, dass das mit einem Bachelor von einer BA, der VWA oder der FOM noch deutlich schwieriger ist. Daher bieten die FHen, BAen, etc. i. d. R. ja auch alle selber Master-Studiengänge an. Ohne diese wäre die herannahende Flut an Master-Interessenten ja auch gar nicht zu bewältigen.
_________________
Absolviere ab 24. August 2009 ein ausbildungsintegriertes Studium zum Bachelor of Management & Financial Markets (B.Sc.) an der Frankfurt School of Finance & Management in Kombination mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der KfW Bankengruppe in Bonn
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
LUi
Director


Deutsche Bank
1. Lehrjahr

Dabei seit: Feb 2009
Beiträge: 201

BeitragVerfasst am: Mo 02 März, 2009 1:48    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

ich hätt noch eine frage weiss nur nicht wo ich die posten soll deswegen probier ichs einfach mal hier.
Also ich hab bundeswehr noch nicht gemacht fange im august meine lehre an. Danach könnte es ja passieren das die bw mich einziehen will. Ich stelle mri jetzt die frage wenn cih gleich nach der ausbildung den fachwirt anhänge und die mitten im fachwirt mich wollen geht das überhaupt weil es ist ja eine ihk weiterbildung oder?
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Micha2564
Associate


andere
1. Lehrjahr

Dabei seit: Jan 2009
Beiträge: 50
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: Mo 02 März, 2009 2:11    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Also, wenn ich das richtig verstanden habe, dann schützt dich die Weiterbildung zum Fachwirt nicht vor einer Einziehung durch die BW.

"Eine Zurückstellung wegen "besonderer Härte" wird auch über die nach § 5 Abs. 1 Satz 2 und 3 maßgeblichen Altersgrenzen hinaus gewährt (also faktisch vom Dienen freigestellt), wenn der Wehrpflichtige eine Berufsausbildung unterbrechen oder an der Aufnahme einer rechtsverbindlich zugesagten oder vertraglich zugesicherten Berufsausbildung gehindert wäre (zur Berufsausbildung zählen auch Meister- und Technikerausbildungen, nicht aber die Ausbildung zum Betriebswirt)."
(Quelle: ht*p://ww*.kampagne.de/Wehrpflichtinfos/Ausnahmen.php)
_________________
Absolviere ab 24. August 2009 ein ausbildungsintegriertes Studium zum Bachelor of Management & Financial Markets (B.Sc.) an der Frankfurt School of Finance & Management in Kombination mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der KfW Bankengruppe in Bonn
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forum






Verfasst am: Mo 02 März, 2009 2:11    Titel:  



 
LUi
Director


Deutsche Bank
1. Lehrjahr

Dabei seit: Feb 2009
Beiträge: 201

BeitragVerfasst am: Mo 02 März, 2009 2:36    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

kannst du mir ungefähr sagen prozentual wie viele leute die bundeswehr nach der ausbildung einzieht? weil ich mir denke das das eigentlich recht unwarscheinlich ist das die das machen die würden einem ja den kompletten weg verbauen
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Micha2564
Associate


andere
1. Lehrjahr

Dabei seit: Jan 2009
Beiträge: 50
Wohnort: Bonn

BeitragVerfasst am: Mo 02 März, 2009 3:11    Titel: Antworten mit Zitat nach oben ... 

Das hat grundsätzlich nichts damit zu tun, ob du eine Ausbildung absolviert hast oder nicht. Auch ein bestehendes Beschäftigungsverhältnis ist kein Hinderungsgrund, da du Kündigungsschutz genießt. Ich zitiere noch einmal:

"Eine besondere Härte liegt grundsätzlich dann vor, wenn sie sich von der "allgemeinen Härte", die mit dem Zwansgdienst für jeden Dienstleistenden verbunden ist, unterscheidet. "Härten", die in der Zukunft liegen und geltend gemacht werden, begründen in der Regel keinen Zurückstellungsgrund. Es muss erkennbar sei, dass durch eine Einberufung konkrete, unmittelbare und mehr als nur "allgemeine" Nachteile zu erwarten sind."
(Quelle: ht*p://ww*.kampagne.de/Wehrpflichtinfos/Ausnahmen.php)

Insofern ist die Wahrscheinlichkeit, dass du nach der Ausbildung eingezogen wirst, genau so hoch wie die Wahrscheinlichkeit vor der Ausbildung. Dazu kann ich dir noch mitteilen, dass von den erfassten Wehrpflichtigen heute nur noch jeder dritte tatsächlich einen Dienst (Wehr-, Ersatzdienst, FSJ, FÖJ, etc.) ableistet und von den tauglich gemusterten (T1, T2) im Schnitt nur jeder zweite Wehrpflichtige einberufen wird oder einen Ersatzdienst ableistet.

Wurdest du denn schon gemustert?
_________________
Absolviere ab 24. August 2009 ein ausbildungsintegriertes Studium zum Bachelor of Management & Financial Markets (B.Sc.) an der Frankfurt School of Finance & Management in Kombination mit einer Ausbildung zum Bankkaufmann bei der KfW Bankengruppe in Bonn
 
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 4 von 6

 
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.

Forums ©