(Registrieren)
Sonderformen der Wertpapiere

[ Zurück ]



Wertpapiersonderformen


1. Optionsanleihe
Hier hat der jeweilige Anleger höhere Gewinnmöglichkeiten bei steigenden Kursen.
Das Rating des Emittenten entscheidet über die Sicherheit des Papieres.

Für den Emittenten wichtig:
- er kann sich günstig Fremkapital beschaffen
- evtl. Kapitalerhöhung falls die Anleger durch den Optionsschein Aktien beziehen


2. Wandelschuldverschreibung
Hier ist auch wieder die Sicherheit vom Rating des jeweiligen Unternehmens abhängig.
"wandeln" = Die Anleger können das Wertpapier in Aktien tauschen
Es gilt eine Wandlungsfrist.
Der Emittent hat eine evtl. Kapitalerhöhung, sofern die Anleger wandeln


3. Genussschein
ist gesetzlich nicht geregelt.
- hohes Risiko
- Kunde hat Anspruch auf die Rückzahlung bei Fälligkeit bzw. Kündigung
- Ausschüttung sind für den Betrieb "Betriebsausgaben" und vermindern deshalb den steuerpflichtigen Gewinn
Risiko für den Anleger: Ausschüttungs-, Rückzahlungsrisiko

4. Optionsschein
- Für den Anleger generell eine Sicherungsinstrument bzw. ein Papier zum spekulieren
- Bank erzielt hierdurch nicht unerhebliche Emissionserlöse









Copyright © by Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2006-01-31 (9532 mal gelesen)

Content ©