(Registrieren)
Das Bezugsrecht

[ Zurück ]



Die Berechnung des Bezugsrechtes

Kapitalerhöhung einer AG bedeutet:

  • der (alte) Aktionär hat Anspruch auf die neuen Aktien (gesetzlicher Anspruch)
  • dieser Anspruch wird durch die Hauptversammlung als „Bezugsrecht“ beschlossen
  • jede alte Aktie beinhaltet 1 Bezugsrecht, verkörpert durch den nächstfolgenden
    Dividendenschein
  • die Aktionäre haben das Recht, nicht die Pflicht, nach dem festgelegten Bezugsverhältnis junge Aktien zu erwerben.

I. Das Bezugsverhältnis

Es ist das Verhältnis des bisherigen Grundkapitals zur Kapitalerhöhung (ausgedrückt durch m/n)


Beispiele:

a) Kapitalerhöhung um 120 Mio. von 680 Mio. auf 800 Mio. € => Lösung 17/3

b) Kapitalerhöhung um 50 Mio. auf 800 Mio. auf 800 Mio. € => Lösung 15/1

c) Kapitalerhöhung von 6,8 Mio. auf 8,4 Mio. € => Lösung 17/4

d) Kapitalerhöhung von 54,60 Mio. auf 65,52 Mio. € => Lösung 5/1

Manchmal schließt die HV das BR ganz oder teilweise aus. In diesen Fällen wird nur das bezugsberechtigte Grundkapital bei der Ermittlung des BV berücksichtigt.

e) Die Chemie-AG erhöht ihr Grundkapital um 144 Mio. auf 844 Mio. €. Von dem neuen Kapital werden 4 Mio. € der Belegschaft unter Ausschluß des Bezugsrechts der übrigen Aktionäre angeboten.

Lösung:

Altes Grundkapital 844-144 Mio. 700 Mio. €

Gesamte Kapitalerhöhung 144 Mio. €

./. BR- ausschluss 4 Mio. €

bezugsberechtigtes Kapital 140 Mio. €

II. Rechnerischer Wert des Bezugsrechts

Die Aktien unserer XXL-AG werden vor der Kap.-erhöhung mit 34,5 € gehandelt, die jungen Aktien werden für 20€ ausgegeben. (Dividendenzahlung bleibt unberücksichtigt)

Wie wirkt sich das bei unserer XXL-AG aus?

Die neuen Aktien sind hinsichtlich ihrer Rechte den alten Aktien gleichgestellt, d. h. auch, dass der erwirtschaftete Gewinn nun auf mehr Stück Aktien verteilt werden muss.

Daraus gibt sich eine Wertänderung der Aktien:

Vor der Erhöhung: 26 Mio. Aktien zu 34,5 € = 897 Mio. €

Erhöhung: 2,6 Mio. Aktien zu 20 € = 52 Mio. €

Nach der Erhöhung: 28,6 Mio. Aktien 949 Mio. €

Durchschnittswert = 949 Mio. / 28,6 Mio. = 33,18 €

Bezugsrechtsabschlag je Aktie: 34,50 – 33,18 € = 1,32 €

Der so ermittelte Kursabschlag auf die alten Aktien wird als rechnerischer Wert des BR bezeichnet.

Er ist auch mit Hilfe einer Formel zu ermitteln:

Oder kurz









Copyright © by Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2004-06-28 (83852 mal gelesen)

Content ©