(Registrieren)
Kapitalerhöhung

[ Zurück ]



Kapitalveränderungsmaßnahmen


1. Ordentliche (gewöhnliche) Kapitalerhöhung
Zugang flüssiger Mittel in Höhe der Grundkapitalzunahme und eines eventuellen Aufschlages (Agio) auf dem Nennwert (-> Kapitalrücklage=
Beispiel:

2. Kapitalerhöhung aus Gesellschaftsmitteln
Offene Rücklagen werden in Grundkapital umgewandelt. Es werden Gratis- oder Berechtigungsaktien ausgegeben.

3. Genehmigtes Kapitalerhöhung
Ermächtigung des Vorstandes, durch Satzungsänderung das Grundkapital bis zu einem bestimmten Betrag zu erhöhen; gilt für höchstens fünf Jahre und für maximal die Hälfte des bisherigen Grundkapitals + Zustimmung des Aufsichtsrats notwendig.

4. Bedingte Kapitalerhöhung
Erhöhung des Grundkapitals um maximal 50% des bisherigen Grundkapitals im Zusammenhang mit mit Umtausch oder Bezugsrechten in bzw. auf junge Aktien bei Wandelschuldverschreibungen, Optionsanleihen, Firmen und der Ausgabe von Belegschaftsaktien.









Copyright © by Alle Rechte vorbehalten.

Publiziert am: 2004-06-28 (11266 mal gelesen)

Content ©