(Registrieren)

Armutszeugnisse / Aktion Mensch und Paritätischer Wohlfahrtsverband zeichnen die Gewinner des Wettbewerbs "Echt arm?" aus / Wanderausstellung geplant

Geschrieben am 02-03-2007

Bonn (ots) - "Das Wort ist Teil des Lebens geworden, manchmal hat
man es fast verdrängt, ein anderes Mal fürchtet man sich davor, hat
sich doch daran gewöhnt, will es loswerden, möchte es in ein
einzelnes Zimmer sperren und nie, nie mehr daran denken. (...) Das
Wort heißt Armut."

Mehr als 500 Schulen, Initiativen, Gruppen und Einzelpersonen
beschäftigten sich im Rahmen des Wettbewerbs "Echt arm?" mit dem
Thema Armut. Die Aktion Mensch und der Paritätische Wohlfahrtsverband
hatten im Juli 2006 im Rahmen des Gesellschafter-Projektes ("In was
für einer Gesellschaft wollen wir leben?") Kinder, Jugendliche und
junge Erwachsene aufgefordert zu schildern, wie sie oder ihre Freunde
Armut erleben. Zum Einsendeschluss am 30. November stapelten sich
mehr als 500 "Armutszeugnisse" bei den Veranstaltern des Wettbewerbs:
206 Texte, 156 Bilder, 63 Filme, 13 Tonbeiträge sowie 99
Gemeinschaftsarbeiten von Grundschulklassen, die gesondert bewertet
wurden.

"Die thematische Vielfalt, das Einfühlungsvermögen der Kinder und
Jugendlichen und ihre Kreativität haben uns tief beeindruckt",
erklärt Heike Zirden, Pressesprecherin der Aktion Mensch. Martin
Wisskirchen, Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim
Paritätischen, imponierte die inhaltliche Auseinandersetzung mit dem
Thema Armut: "Die Geschichten, Filme, Bilder, Töne, Collagen und
Bastelarbeiten zeigen, dass sehr viele junge Menschen einen Bezug zum
Thema haben, in der einen oder anderen Weise auch selbst betroffen
sind und sich alleine oder in Gruppen intensiv damit
auseinandersetzen."

Ende Januar sichtete die Jury - Tom Lehel, Kinder-Comedian und
Moderator beim ZDF, Peter Stawowy, Chefredakteur der Zeitung
Spiesser, Birgitta Weizenegger, Schauspielerin, Wolfgang Zurborn,
Fotograf, und Konstantin Engels, Landesgeschäftsführer a.D., Der
Paritätische Landesverband Brandenburg e.V. - die eingereichten
Arbeiten und zeichnete insgesamt 23 Gewinner aus:

In der Kategorie Schreiben für Grundschulen:

Klasse 1 der Panke-Schule in 13187 Berlin mit "Mein Buch
über arme Kinder in Berlin"

In der Kategorie Basteln für Grundschulen:

Klasse 4 der Grunewald Grundschule in 14193 Berlin mit "Leon und
die Armut"

In der Kategorie Malen für Grundschulen:

Klasse 3 der Grundschule Oberteisendorf in 83317 Oberteisendorf
mit "Arm ist, wer.../Reich ist, wer..."

In der Kategorie Text:

- Ingo Dreyer aus 45968 Gladbeck mit "Wolle"
- Oliver Gerson (16 Jahre) aus 95158 Kirchenlamitz mit "Ein Wort"
- Judith Hogen (22 Jahre) aus 63071 Offenbach mit "Für Micha"
- Dorothea Reinecke (33 Jahre) aus 03253 Doberlug-Kirchhain mit
"Hinter den Scheiben"
- Schülerinnen der Klasse 6b des Gymnasiums Stein in 90547 Stein
mit "Das Tagebuch der Katinka"
- Theresa Steinke (15 Jahre) aus 18574 Garz mit "Ich und meine 15
Euro"
- Anonymer Beitrag aus 10315 Berlin: "Tagebuchaufzeichnung"

In der Kategorie Bild:

- Autismuszentrum Chemnitz (Gruppenarbeit) aus 09126 Chemnitz mit
der Collage "Unsere Gedanken"
- Maria Dahrendorf und Michaela Wecker (22 und 20 Jahre) aus 33129
Dellbrück mit dem Daumenkino "Sterntaler"
- Anna Demara (16 Jahre) aus 42275 Wuppertal mit der Zeichnung
"Macht Kleidung Leute?"
- Angelika Hammerl (34 Jahre) aus 80809 München mit dem Ölbild
"auch das ist Deutschland ..."
- Rebecca Holzhausen (17 Jahre) aus 50259 Pulheim mit der
Foto-Reportage "Merkmale die auf Armut hinweisen, aber meist
unbewusst bleiben!"
- Alexandra Sommer (17 Jahre) aus 42283 Wuppertal mit dem
Fotokalender "Schlafplätze 2007"
- Yvonne Wanner (14 Jahre) aus 12359 Berlin mit der Kohlezeichnung
"Problemsituation der Armut"

In der Kategorie Film:

- Klassen 6a/6b (Gruppenarbeit) der Grundschule Waldau in 15745
Wildau mit dem Zeichentrickfilm "Hundeleben"
- Fünf Auszubildende (Gruppenarbeit) Mediengestalter/in Bild und
Ton 2004 an der Berufsbildenden Schule in 55122 Mainz mit dem
Zeichentrickfilm "Echt Arm? Eine Weihnachtsgeschichte"
- Sechs Auszubildende (Gruppenarbeit) Mediengestalter/in Bild und
Ton 2004 an der Berufsbildenden Schule in 55122 Mainz mit "Der
Mensch hat das Verlangen nach Glück, wie die Maus nach Käse!"
- Jugendliche zwischen 19 und 22 Jahren (Gruppenarbeit) von
Euratibor e.V. aus 99091 Erfurt mit "Armut ist näher als du
denkst - Zeit was zu tun?!"
- Schülerinnen und Schüler des St. Ursula-Gymnasiums
(Gruppenarbeit) in 57439 Attendorn mit "Schwarzweiß: Ein
Experiment zur Konfrontation von Armut und Reichtum"

In der Kategorie Ton:

Vier 13-jährige Mädchen (Gruppenarbeit) beim Stadtjugendring Ulm
in 89075 Ulm mit "Armut hat viele Gesichter - Straßenkinder"

Eine Auswahl der Beiträge wird im Rahmen einer Wanderausstellung
zum Thema Armut veröffentlicht. Die Veranstaltungsorte und -termine
werden im Internet bekannt gegeben. Außerdem sind einige der
eingereichten Arbeiten in der Kategorie Film am 3. März um 17.45 Uhr
in "MENSCHEN. das magazin" im ZDF zu sehen.

Weitere Informationen unter
http://dieGesellschafter.de/wettbewerbarmut.

dieGesellschafter.de

"In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?" Mit dieser Frage
ist das Gesellschafter-Projekt der Aktion Mensch im März 2006 an die
Bevölkerung herangetreten. Mittlerweile hat sich die
Internetplattform dieGesellschafter.de mit über 850.000 Besucherinnen
und Besuchern und mehr als 80.000 Beiträgen zu einem wichtigen
politischen Diskussionsforum in Deutschland entwickelt. Das Projekt
sucht auch praktische Antworten: Über 2.500 Förderanträge für neue
Initiativen sind bisher bei der Aktion Mensch eingegangen. Außerdem
steht im Internet eine kostenlose Freiwilligen-Datenbank bereit, die
den Kontakt zwischen interessierten Ehrenamtlichen und gemeinnützigen
Organisationen herstellt. In den kommenden Monaten tourt das
Filmfestival "ueber arbeiten" mit Dokumentarfilmen zu den Themen
Arbeit, Wirtschaft und Globalisierung durch 80 Städte Deutschlands.
Weitere Infos auf der Projektplattform dieGesellschafter.de

Originaltext: Aktion Mensch
Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=43707
Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_43707.rss2

Pressekontakt:
Aktion Mensch
Mechthild Buchholz
Heinemannstraße 36,
53175 Bonn
Telefon: 0228-20 92-363, Fax: -333
E-Mail: mechthild.buchholz@aktion-mensch.de
www.aktion-mensch.de

Paritätischer Wohlfahrtsverband
Martin Wisskirchen
Oranienburger Str. 13-14,
10178 Berlin
Telefon: 030-24636-311, Fax: -110
E-Mail: pr.dv@paritaet.org
http://www.paritaet.org


Kontaktinformationen:

Leider liegen uns zu diesem Artikel keine separaten Kontaktinformationen gespeichert vor.
Am Ende der Pressemitteilung finden Sie meist die Kontaktdaten des Verfassers.

Neu! Bewerten Sie unsere Artikel in der rechten Navigationsleiste und finden
Sie außerdem den meist aufgerufenen Artikel in dieser Rubrik.

Sie suche nach weiteren Pressenachrichten?
Mehr zu diesem Thema finden Sie auf folgender Übersichtsseite. Desweiteren finden Sie dort auch Nachrichten aus anderen Genres.

http://www.bankkaufmann.com/topics.html

Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail unter der Adresse: info@bankkaufmann.com.

@-symbol Internet Media UG (haftungsbeschränkt)
Schulstr. 18
D-91245 Simmelsdorf

E-Mail: media(at)at-symbol.de

57041

weitere Artikel:
  • Programm-Highlights von EM.Entertainment ab sofort bei "maxdome" als Video-on-Demand / Kids-Paket für 4,99 Euro/Monat München (ots) - Starke Männer, starke Frauen, starke Unterhaltung (nicht nur) für die Kleinen: Ab sofort stehen die Zeichentrickabenteuer von "Wickie und die starken Männer", "Pippi Langstrumpf" oder "Heidi" bei "maxdome" als Video-on-Demand zur Verfügung. In Kooperation mit der EM.Entertainment GmbH, einem Tochterunternehmen der EM.TV AG, können unter www.maxdome.de rund 100 Formate per DSL direkt auf den PC oder Fernseher abgerufen werden, darunter auch weitere Klassiker wie Tabaluga, Karlsson vom Dach oder Pinocchio sowie neue Produktionen mehr...

  • Reha im Dreivierteltakt - Studie: Tanzen macht Herzpatienten glücklicher als das Trimmrad Baierbrunn (ots) - Vielleicht gehören Tanzstunden bald zum Reha-Programm für Herzpatienten. Eine italienische Studie hat nämlich gezeigt, dass Tanzen bei chronischer Herzschwäche die körperliche Belastbarkeit mindestens genau so gut verbessert wie herkömmliche Trainingsmethoden, berichtet das Apothekenmagazin "Senioren Ratgeber". Was die Reha im Dreivierteltakt besonders attraktiv macht: Wer in der Studie tanzend für seine Rehabilitation gearbeitet hatte, bewertete seine Lebensqualität deutlich höher als die Testteilnehmer, die auf dem mehr...

  • ZDF-Politbarometer März I 2007 / Breite Unterstützung für Ausbau der Kinderbetreuung / Mehrheit für rauchfreie Gaststätten – wenn auch mit Ausnahmen Mainz (ots) - Die Koalitionsparteien Union und SPD legen in der politischen Stimmung leicht zu. Die CDU/CSU kommt jetzt auf 41 Prozent (plus 1) und die SPD auf 32 Prozent (plus 2). Stimmungsverluste hingegen für die kleineren Parteien: Die FDP erreicht 9 Prozent, die Linke.PDS 6 Prozent und die Grünen 9 Prozent (alle jeweils minus 1). Wenn schon am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, würden längerfristige Überzeugungen und Bindungen an die Parteien eine etwas größere Rolle spielen. Dies berücksichtigt die Politbarometer- Projektion: Die CDU/CSU mehr...

  • ZDF-Programmänderung, Woche 9/07 Mainz (ots) - Woche 9/07 Fr., 2.3. Bitte nochmalige Programmänderung und geänderten Programmablauf beachten: 1.05 Artisten der Großstadt (VPS 1.04/Stereoton/16:9) Luftsprünge am Limit Film von Andreas Postel (Erstsendung 8.4.2006) 1.20 ZDF SPORTextra (VPS 2.30) Nordische Ski-WM 3.20 heute (VPS 2.29) 3.25 Die Hölle nebenan (VPS 1.05) 4.50 citydreams (VPS 4.15) 5.15- ZDF SPORTextra 8.30 Nordische Ski-WM (Die Wiederholung „hallo mehr...

  • Zeig eine Welt ohne Diskriminierung - Die EU startet europaweiten Fotowettbewerb für Vielfalt Brüssel (ots) - Die Europäische Kommission ruft erneut Kunst- und Designstudenten in allen Mitgliedstaaten auf, ein kreatives Statement für Vielfalt und gegen Diskriminierung zu setzen. Der Fotowettbewerb ist Teil der EU-Kampagne "Für Vielfalt. Gegen Diskriminierung.", die über die europäische Antidiskriminierungsgesetzgebung aufklärt und dieses Jahr ganz im Zeichen des Europäischen Jahres der Chancengleichheit für alle steht. Beiträge können vom 1. März bis zum 30. Juni 2007 eingereicht werden. Die Gewinner werden im August 2007 aus mehr...

Mehr zu dem Thema Sonstiges

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema:

Sat1.de mit neuem Online-Spiele-Portal Sat1Spiele.de / SevenOne Intermedia baut Bereich Games weiter aus

durchschnittliche Punktzahl: 0
Stimmen: 0

Bitte nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit, diesen Artikel zu bewerten:

Exzellent
Sehr gut
gut
normal
schlecht